CoR.A - COMPETENT RETURN & REINTEGRATION. ANALYSIS

Wissenschaftliche Begleitung des Forschungsprojektes "Competent Return and Reintegration. Analysis (CoR.A)"

Das Flüchtlingszentrum Hamburg führt das Projekt CoR.A über einen Zeitraum von Januar 2021 bis September 2022 durch. Ziel des Projektes ist es, durch qualitative Fallanalysen mehr Wissen über die Bedarfe der Klient*innen in Bezug auf die Unterstützung im Rückkehr- und Reintegrationsprozess zur Verfügung zu stellen. Das Projekt CoR.A wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) sowie der Hamburger Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) kofinanziert.

Der Arbeitsbereich "Migration und Heterogenität" (Universität Koblenz-Landau, Fachbereich 1) arbeitet mit dem Flüchtlingszentrum zwecks wissenschaftlicher Begleitung zur Konzeption, Durchführung und Auswertung des Forschungsprojektes (CoR.A) zusammen.

 CoR.A-Logo

Partnereinrichtung: Zentrale Information und Beratung für Flüchtlinge gGmbH, Flüchtlingszentrum Hamburg
Projektleitung CoR.A: Thore Nottelmann, CoR.A – Competent Return and Reintegration. Analysis
Projektmitarbeitende CoR.A: Desirée Ayasse und Pablo Paz Verastegui
Projektwebseite: http://fluechtlingszentrum-hamburg.de/de/projekte/CoR.A.php
Infomaterial (deutsch/englisch)

Flyer (deutsch); Flyer (englisch)

Projektleitung der wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Wiebke Waburg
Projektmitarbeitende der wissenschaftlichen Begleitung: Barbara Sterzenbach, M.A.

 EU fördert Logo

 

Flüchtlingszentrum Hamburg LogoSozialbehörde Hamburg Logo