Aktuelle Meldungen

Meldung Profs in der Presse: Corinna Herr im Gespräch mit Suzanna Randall
Corinna Herr, Musikwissenschaftlerin unseres Fachbereiches, spricht im BR-KLASSIK Wissens-Podcast über das Phänomen der Kastraten. Dabei handelt es sich um Jungen, die vor dem Eintritt in die Pubertät einer Kastration unterzogen wurden, um ihre hohen Stimmen beizubehalten. Diese, bis in das 19. Jahrhundert ausgeübte Praxis, stellt nicht nur einen wesentlichen Teil der Opern-Geschichte dar, sondern lässt sich auch auf aktuelle Diskurse bezüglich der Aufweichung von Geschlechterrollen übertragen. Die aufgeführten Links führen zu dem interessanten Gespräch, sowie einem Bericht über Kastraten in der Oper : 1. https://www.ardaudiothek.de/episode/kosmos-musik-der-wissens-podcast-mit-suzanna-randall/was-war-das-geheimnis-der-kastraten-mit-der-musikwissenschaftlerin-corinna-herr-5/br-klassik/10313187/ 2. https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/kastrat-oper-barock-singen-podcast-kosmos-musik-suzanna-randall-corinna-herr-100.html
Meldung text/x-nemerle Ausstellung "Esskulturen"
Die Ausstellung zum Thema „Esskulturen“, die aus einer Kooperation der Universitäten in Koblenz und Bonn mit dem Landesmuseum Koblenz im Rahmen des Verbund-Projekts „Sprache der Objekte“ (BMBF) 2019 bis 2021 entstand, kann nun virtuell besucht werden.
Meldung Lesung und Gespräch mit der Joseph-Breitbach-Poetik-Dozentin Marlene Streeruwitz
Die Inhaberin der Koblenzer Joseph-Breitbach-Dozentur, Marlene Streeruwitz, wird am Mittwoch, 26. Januar 2022, ab 18:00 Uhr an der Universität in Koblenz-Metternich in Raum D 239 (Aula) aus ihrem Band „Geschlecht.Fall.Zahl“ lesen. Die Vorlesungen der Poetik-Dozentin sind in diesem Band versammelt. Die Lesung daraus wird diese Dozentur beschließen, die Streeruwitz im Frühjahr 2021 eröffnete.
Meldung Troff document Profs in der Presse: Immanuel Nover zum Leben in einer Leistungsgesellschaft
Dr. Immanuel Nover arbeitet mit Till Huber an einem Sammelband über die Darstellungsweisen von psychischen Krankheiten in der Literatur. Im Artikel des Deutschlandfunk Kultur beschreibt er die Rolle von Büchern über Depressionen als Zeit- und Gesellschaftsdiagnosen, die das Verhältnis zwischen der leidenden Psyche und den Anforderungen einer Leistungsgesellschaft in Worte fassen.
Meldung Profs in der Presse: Eva Lia Wyss mit Liebesbrief-Projekt auf dem Jesuitenplatz
Das Projekt "Gruß & Kuss - Briefe digital", ein BMBF-gefördertes Verbundprojekt der Universitäten Koblenz-Landau, Campus Koblenz, und TU sowie Hochschule Darmstadt war in der Koblenzer Altstadt zu Gast. Eva-Lia Wyss, Professorin am Institut für Germanistik in Koblenz, und ihre Kollegin Dr. Andrea Rapp von der TU Darmstadt, erklärten interessierten Bürger:innen ihre Liebesbriefforschung.
Meldung D source code Koblenzer Literaturpfad
Der Clemensplatz in der Stadtmitte lädt nunmehr zum literarischen Spaziergang ein. Region Rhein berichtet über die Einweihung durch Theaterintendant Markus Dietze, Literaturprofessor Stefan Neuhaus, der Schriftstellerin Marlene Streeruwitz und der Koblenzer Kultur-Dezernentin Margit Theis-Scholz.
Meldung Fragebogen zur Kulturnutzerstudie 2021 jetzt online
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturwissenschaft soll die Studie Aufschluss über die Entwicklung der Kultur und Freizeitangebote der Region geben.
Meldung Profs in der Presse: Eva Lia Wyss im SPIEGEL-Interview
Ob sich die Sprache der Liebe überhaupt erforschen lässt, wie es zum Koblenzer Liebesbriefarchiv kam und wie man am Projekt "Gruß und Kuss" aktiv mitwirken kann, verraten die Sprachwissenschaftlerinnen Eva Lia Wyss (Universität Koblenz-Landau) und Andrea Rapp (TU Darmstadt).
Meldung Applix Graphics image "Der Synodale Weg" - Digitaler Studiennachmittag
Die Rhein-Zeitung berichtet: "Studientag in Koblenz beleuchtet drängende Fragen des Synodalen Weges"
Meldung Profs in der Presse: Eckart Braun fungiert als wissenschaftlicher Berater des Kulturkreises Waldmohr
Dr. Eckhard Braun, Lehrbeauftragter für kulturelle Transformation und Kulturmanagement an der Universität Koblenz-Landau, stellte im Stadtrat Waldmohr seine Gedanken zur Zukunftsentwicklung der Freien Kulturszene vor.
Meldung Marlene Streeruwitz wird erste Joseph-Breitbach-Poetikdozentin in Koblenz
Wir freuen uns, die österreichische Schriftstellerin und erfahrene Poetik-Dozentin Marlene Streeruwitz in Koblenz willkommen zu heißen. Gefördert wird die Dozentur vom Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, des Freundeskreises der Universität Koblenz-Landau und vom Theater Koblenz.
Meldung text/x-nemerle Profs in der Presse: Martin Lilkendey in den Kulturrat Welterbe-Zweckverband Oberes Mittelrheintal berufen
Martin Lilkendey, Lehrender im Bereich künstlerische Praxis und Kunstdidaktik am Institut für Kunstwissenschaft, wurde zum Mitglied des Gremiums berufen, um durch seine Expertise zur Stärkung von Kunst und Kultur in der Region beizutragen.
Meldung text/x-nemerle Koblenz Analog auf der Photoszene Köln
Noch bis zum 4. Juni sind die Kunstwerke von Studierenden und Lehrenden der Uni Koblenz in der aktuellen Ausstellung der Photoszene United (Köln) zu sehen.
Meldung Integrationspreis des Landes für Brückenmaßnahme an Forschungsstelle Wissenstransfer des FB 2
Die Forschungsstelle Wissenstransfer der Universität in Koblenz führt seit September 2020 die „Brückenmaßnahme Bildung und Beratung (B3)“ als Qualifizierungsangebot für geflüchtete Akademikerinnen durch. Die Maßnahme wurde nun mit dem Integrationspreis des Landes Rheinland-Pfalz in der Kategorie „Starke Frauen im neuen Leben“ ausgezeichnet.
Meldung Troff document Arbeitstagung Religionslinguistik, "Sprache und Religion", findet digital statt
In Kooperation zwischen der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, der Technischen Universität Berlin, der Technischen Universität Dresden und der Universität Heidelberg findet am 3. und 4. Dezember 2020 zum vierten Mal die Arbeitstagung Religionslinguistik digital statt.
Meldung Esskulturen - eine forschende Ausstellung
Das Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein und das Landesmuseum Koblenz landen ein, zu einer Entdeckungsreise durch die Esskulturen. Die Ausstellung "Das geheime Wirken der Dinge" findet vom 22.10.2020 bis 29.08.2021 statt.