Fallzahl Standort Koblenz: 2 (Warnstufe Gelb bis 30.04.2021) Maßnahmenkonzept

Profs in der Presse: Eva Wyss Zusammenarbeit mit dem Projekt "Gruß und Kuss"

Eva Wyss, Sprachwissenschaftlerin am Institut für Germanistik, ist Leiterin des Liebesbriefarchivs in Koblenz. Gemeinsam mit der TU Darmstadt werden im Projekt "Gruß und Kuss" Liebesbriefe digital zugänglich gemacht.

Liebesbriefe bedeutender Persönlichkeiten sind für die Forschung schon seit Langem von großem Interesse. Im Koblenzer Liebesbriefarchiv finden sich romantische Bekundungen von Menschen, die nicht Goethe und Schiller heißen. Diese Zettel, Karten, Briefe und Fotos verstauben meist auf Dachböden oder gehen schlichtweg verloren. Das Liebesbriefarchiv wächst stetig und umfasst bereits mehr als 20 000 Briefexemplare. In Zusammenarbeit mit der Sprachwissenschaftlerin Andrea Rapp von der TU Darmstadt werden diese nun kontinuierlich digitalisiert. 

Weitere Informationen und eine Auswahl von Presseartikeln finden sie hier:

Projekt Liebesbriefarchiv

Projekt "Gruß und Kuss"

 

Augsburger Allgemeine, "Warum ein Team von Forscherinnen Liebesbriefe sammelt"

Hessenschau, "Große Gefühle zeigen Liebesbriefe erst im 20. Jahrhundert"

Frankfurter Allgemeine, "Im Zweifel eine Whatsapp-Nachricht als Liebesbrief"


Datum der Meldung 26.03.2021 00:00
abgelegt unter: