Forschung:

Forschungsschwerpunkte:

Kirchliche Zeitgeschichte (20. Jahrhundert), Kirchengeschichtsdidaktik, Reformationsgeschichte (Cusanus, Zwingli, Luther), Geschichte des Religionsunterrichtes

Aktuelle Forschungsprojekte:

1. Drittmittelprojekt: Die Evangelische Kirche im Rheinland im Fokus der Stasi

Die Stasi war nicht nur ein Problem der Kirchen im Osten, sondern auch im Westen. U.a. wegen der guten kirchlichen West-Ost-Partnerschaften versuchte die Stasi auch kirchliche Aktivitäten im Westen auszuspionieren bzw. über die Kirchen an Informationen zu gelangen. Ein Bonner Gemeindepfarrer war sogar Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi.

Projektmitarbeiter: Timo Schmitz.

Projektleitung: apl. Prof. Dr. Thomas Martin Schneider.

Drittmittelgeber: Evangelische Kirche im Rheinland.

Projektanfang: 1. November 2010.

 

2. Ausstellungsprojekt: "Gelebte Reformation - Barmer Theologische Erklärung"

Zum 80. Jubiläum wurden eine Ausstellung am historischen Ort, der Gemarker Kirche in Wuppertal, sowie eine Wanderausstellung zur Barmer Theologischen Erklärung von 1934, der "Magna Charta" der Bekennenden Kirche im "Kirchenkampf" des "Dritten Reiches", unter kirchenhistorischen und didaktischen Aspekten wissenschaftlich mit vorbereitet und begleitet.

Projektmitarbeiter: Dr. Bernd Schoppmann.

Projektleitung: apl. Prof. Dr, Thomas Martin Schneider.

Drittmittelgeber: Evangelische Kirche in Deutschland, Evangelische Kirche im Rheinland, Evangelischer Kirchenkreis Wuppertal, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen, Wilhelm-Schrader-Stiftung, EKU-Stiftung.

Projektanfang: 1. Juni 2013.

 

3. Ausstellungsprojekt: "Religion: evangelisch" - Sonderausstellung zur evangelischen Häftlingsgruppe im Museum der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen

Mit der staatlichen Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten wurde unter fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Gesichtspunkten eine Sonderausstellung zur evangelischen Häftlingsgruppe in der Gedenkstätte und dem Museum des ehemaligen Konzentrationslagers Sachsenhausen mit vorbereitet, die nunmehr auch als Wanderausstellung zu sehen ist. Die Ausstellung ist insbesondere auch für Schülerinnen und Schüler bzw. ganze Schulklassen gedacht.

Projektmitarbeiter: Dr. Bernd Schoppmann.

Projektleitung: apl. Prof. Dr. Thomas Martin Schneider.

Projektpartner: Staatliche Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten; Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Drittmittelgeber: Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Land Brandenburg.

Projektanfang: 1. April 2015.