Selbstermächtigung und Demokratie im 20. Jh.

Im Rahmen des gleichnamigen interdisziplinären Forschungsprojekts des FB2 der Universität Koblenz-Landau steht hier die Vorgeschichte dessen im Zentrum, was von neuen politischen Strömungen als "Flüssige Demokratie" bezeichnet und vor allem aus den informationstechnologischen Bedingungen der Gegenwart abgeleitet wird. Das Projekt will den Zusammenhang zwischen diesen neuen Demokratiekonzepten, die dezidiert als eine Form der Selbstermächtigung der Bürger gegen eine politisch-staatliche Elite verstanden und begründet werden, und jenen vielfältigen Bemühungen um direkte Demokratieformen herausarbeiten, wie sie sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts quer zum parteipolitischen Spektrum entwickelt haben.

 

zu den aktuellen Publikationen von Prof. Dr. Christian Geulen