Person

Dr. Franziska Dübgen (English below)

Franziska Dübgen studierte Philosophie, Politikwissenschaft und Italienische Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin und in Sassari (Italien). Sie promovierte am Fachbereich Philosophie im Exzellenzcluster „Die Herausbildung Normativer Ordnungen“ über postkoloniale Kritik und zeitgenössische Gerechtigkeitstheorien. Als Fellow forschte sie an der „New School for Social Research“ (New York), am „Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.“ (Potsdam) und am Lichtenberg-Kolleg (Göttingen). Von 2015 bis 2017 war sie Nachwuchsgruppenleiterin an der Universität Kassel mit einem Forschungsprojekt zu „Jenseits einer Politik des Strafens“, das sich mit Theorien der Strafe, dem Gefängnissystem und alternativen Formen der wiedergutmachenden Gerechtigkeit befasste. Seit 2016 leitet sie gemeinsam mit Prof. Ina Kerner das DFG-Forschungsprojekt „Diversität, Macht und Gerechtigkeit: Transkulturelle Perspektiven“ über Gerechtigkeitstheorien aus dem Globalen Süden. Forschungsreisen und Vorträge führten sie nach England, Ghana, Italien, Mali, Österreich, Senegal, Tunesien, in die Türkei und die USA. Sie ist Mitglied in der vom DAAD geförderten Forschungspartnerschaft „Transformation, Kultur, Geschlecht“ mit Nachwuchswissenschaftlern aus Deutschland und dem Maghreb. Zudem dient sie als Gutachterin für diverse internationale Fachzeitschriften, Studienwerke und die Deutsche Forschungsgemeinschaft.

 

English:

Franziska Dübgen studied Philosophy, Political Sciences and Italian Literature at the Humboldt-University of Berlin and in Sassari (Italy). She gained her PhD in Philosophy at the Cluster of Excellence “The Formation of Normative Orders” on postcolonial criticism and contemporary theories of justice. She has been a fellow at the “New School for Social Research” (New York), the “Institute for Advanced Sustainability Studies e.V” (Potsdam) and the “Göttingen Institute for Advanced Study in the Humanities & Social Sciences” (Göttingen). From 2015 until 2017, Franziska Dübgen led the research group “Beyond a Politics of Punishment” at the University of Kassel focusing on theories of punishment, the anti-incarceration movement, and alternatives forms of restoring justice. Since 2016, she is co-directing with Prof. Ina Kerner the DFG-funded research project “Diversity, Power, and Justice: Transcultural Perspectives” on theories of justice in the Global South. Furthermore, Franziska Dübgen is taking part in the DAAD-funded collaborative research network “Transformation, Culture, Gender” with junior scientists from Germany and Tunisia. For research stays and numerous international conferences, she visited Austria, Ghana, Italy, Mali, Senegal, Tunisia, Turkey, and the US. Besides, she serves as a reviewer for several international scientific journals and the German Research Foundation (DFG).