Abschlussarbeiten

Hier finden Sie eine Liste der von Ina Kerner betreuten Koblenzer Abschlussarbeiten.

 

Masterarbeiten

 

Betreuungen (Erstgutachten)

Zwischen Vereinnahmung und Eigensinn: Popfeminismus (Tanita Burda, 2018)

Sexuelle Gewalt gegen Kinder. Eine Diskursanalyse therapeutischer Angebote für potenzielle Täter*innen (Stefanie Kröber, 2021)

 

Bachelorarbeiten

 

Betreuungen (Erstgutachten)

Feminismus und Aktvivismus im arabischen Frühling (Christina Hennes, 2018)

Eine kritische Analyse der Orientpräsentation bei europäischen Frauen im 19. und 20. Jahrhundert (Greta Raluca Dadalau, 2018)

Der Einfluss der institutionellen Strukturen in Südtirol auf die kulturelle Identität von Menschen mit zweisprachigem Hintergrund (Jennifer Richter, 2019)

Die Emigration aus dem Hunsrück nach Brasilien - eine postkoloniale Analyse der von Nachfahr*innen Auswanderer verfassten Familienbiografien (Katharina Schmitt, 2020) Veröffentlichte Kurzfassung der Abschlussarbeit

Female Genital Cutting in der feministischen Diskussion (Luise Melzer, 2020)

Antikolonialität & Selbstbestimmung. Ambivalenzen (post)kolonialer Repräsentationsformen von Alterität (Kiaro Hinz, 2020)

Über den Akkulturationsprozess internationaler Studierender am Campus Koblenz. Wie Alltagsrassismus das Ankommen erschwert - ein Versuch der interkulturellen Verbesserung der Universität Koblenz-Landau (Naomi Schäffer, 2020)

Die zweite Verfolgung - Kontinuitäten antiziganistischer Denk- und Argumentationsstrukturen in gesetzlichen Maßnahmen betreffend Sinti*zze und Rom*nja nach 1945 (Elena Lörsch, 2021) 

Die Antibabypille - Untersuchung des Diskurses um ein kontroverses Medikament in den 1960er und 1970er Jahren sowie im 21. Jahrhundert (Emma Hörstel, 2021)

Strategien indigener (Land)Rechtskämpfe im Südwesten Kolumbiens bei Manuel Quintín Lame Chantre und Kontinuitäten derselben in Consejo Regional (Katharina Köhler, 2021)

Erinnern an den deutschen Kolonialismus. Eine Diskursanalyse der Debatte um Denkmalstürze (Laura Hans, 2021) 

 

Zweitbetreuungen  (Zweitgutachten)

 "Kneipensexismus" - Machtstrukturen im Nachtleben (Eleonora Han, 2018)

Muslimische Mode im Spannungsfeld zwischen westlicher Moderne und eigener Tradition (Hannah Bludau, 2018)

Verfassungspatriotismus (Lisa Engemann, 2018)

Modefotografinnen - über eine weibliche Ästhetik in der Modefotografie (Marie-Theres Pecher, 2018)

Zum Naturdenken in Modernen Gesellschaften-eine umweltethische Überlegung (Jacqueline Pech, 2019)

Von Berdache zu Two-Spirit. Wie aus einer europäischen Konstruktion eine dekoloniale Strategie wurde (Hannah Matheis, 2019)

Das Spiel mit der Kategorie Geschlecht. Geschlechterdarstellungen von Drag Queens in fotografischen Inszenierungen und ihr politisches Potenzial  (Pascal Jung, 2020)

What is the recent public discourse on raising children gender-neutral in the United States?  (Alexandra Hayden Bell, 2020)

Die Geschlechterpolitik der Alternative für Deutschland (AfD) (Fiene Kuhlmann, 2020) Veröffentlichte Kurzfassung der Abschlussarbeit

Peter Singers Präferenzutilitarismus. Grenzen, Kritik und Chancen für den tierethischen Anwendungsbereich der Tierversuche (Anna-Lena Hauch, 2020)

Die Haitianische Revolution und der Universalismus der Menschenrechte - eine postkoloniale Analyse (Sarah Ketterer, 2021)

Food Dialogues: Darstellung subjektiver Esserfahrung im biografischen Kontext im Wandel (Carla Lynn Ackermann, 2021)

Ballroom im Widerstand. Wie die Verletzbarkeit einer Subkultur im Untergrund einer Gesellschaft im Rampenlicht posiert (Rosalie Dahl, 2021)

Gefährlich anders - eine kritische Betrachtung des Racial Profilings in Anlehnung an Judith Butler (Kaja Müller, 2021)