Coronavirus

Prüfungen unter den Bedingungen von Corona

Liebe Studierende,

zur Zeit bereitet die Universität ein Konzept für die Durchführung der Prüfungen im Sommersemester 2020 vor. Dieses Konzept wird vermutlich in etwa zwei Wochen vorliegen.

Zum jetzigen Zeitpunkt können Sie davon ausgehen, dass die Prüfungen in der in der Prüfungsordnung und dem Modulhandbuch beschriebenen Form stattfinden werden. Ein für die Prüfungen notwendiges Hygienekonzept, das sich an den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts orientiert, liegt bereits vor. Nach dem jetzigen Stand werden Klausuren als Präsenzklausuren in den Räumen der Universität durchgeführt. Andere Prüfungsformen entsprechen derzeit nicht den Vorgaben der Prüfungsordnung(en). Entsprechendes gilt für mündliche Prüfungen. Auch diese werden als Präsenzprüfungen in den Räumen der Universität durchgeführt. Auch hierzu gibt es derzeit keine alternativen Prüfungsformen (wie z.B. Prüfungen per Videokonferenz o.ä.). Bitte stellen Sie sich im Augenblick darauf ein. In begründeten Fällen (z.B. Erkrankungen und ähnliche Beeinträchtigungen) können Studierende wie bisher Anträge auf Nachteilsausgleich beim HPA stellen, sofern entsprechende Gutachten, Atteste usw. vorliegen. Das HPA nimmt in diesen Fällen eine Einzelfallprüfung vor. Für die Abgabe der Hausarbeiten gelten weiterhin die üblichen Bedingungen (Abgabetermin 30.9.2020 bei Prüfungsanmeldung im Sommersemester 2020). Sollten sich in der nächsten Zeit die Bedingungen ändern (z.B. durch Vorgaben des Ministeriums oder der Universitätsleitung) werden wir Sie selbstverständlich informieren.

 

Bearbeitungszeit/Abgabefrist/Prüfungsrücktritt von Hausarbeiten, Portfolios etc.

 

Bitte senden Sie Hausarbeiten, Portfolios etc. vorab per Mail an Ihren Betreuer.

Eine ausgedruckte Version senden Sie bitte per Post an das Sekretariat.