Dr. Carolin Schwegler

Hauptamtlich Lehrende Sprachwissenschaft
Sprechzeiten: Im WS 2022/23 finden keine Sprechstunden statt. Bitte orientieren Sie sich zur Hausarbeitsvorbereitung an den Angaben auf dem Infoblatt zu Modul- und Abschlussarbeiten (Version 2022).
Dr. Carolin Schwegler wechselt zum 1.10.2022 an die Universität zu Köln. Hausarbeiten aus den Seminaren von Dr. Schwegler können zum 30.9.2022 und zum 1.1.2023 (letzte Möglichkeit!) eingereicht werden.

 

 

Dr. Carolin Schwegler wechselt zum 1.10.2022 an das MESH Hub der Universität zu Köln. Sie verbleibt für das WS 2022/2023 als Prüfungsberechtigte am Institut für Germanistik (Campus Koblenz). Hausarbeiten aus den Seminaren von Dr. Schwegler können zum 30.9.2022 und zum 1.1.2023 (letzte Möglichkeit!) eingereicht werden.

 

Forschungsschwerpunkte

Angewandte Linguistik, Soziolinguistik, kulturanalytische Linguistik,
Text- und Diskurslinguistik, insbes. Medienlinguistik und Argumentationsanalyse,
digitale und multimodale Kommunikation,
Fachsprache, institutionelle Kommunikation/Organisationskommunikation (z.B. Nachhaltigkeitskommunikation/-berichte, Werbesprache),
Gesprächslinguistik (insbes. medizinische Kommunikation und Klimawandelkommunikation),
Linguistische Ansätze in den Environmental Humanities und den Medical Humanities,
Risikokommunikation, prospektive Kommunikation,
Linguistische Ansätze im Bereich der qualitativen Sozialforschung (Interview- und Fokusgruppenforschung, Mixed-Methods-Approaches, usw.)

Private Homepage (english version):  carolinschwegler.com

 

 

lingumed2021

Aktuelle Veröffentlichung (20. Dezember 2021)

 Schwegler, Carolin (2021): Prädiktive Medizin als Gegenstand linguistischer Untersuchungen. 
359–377. DOI: https://doi.org/10.1515/9783110688696-021. OPEN ACCESS

In: Iakushevich, M.; Ilg, Y.; Schnedermann, T. (Hrsg.): Linguistik und Medizin. 
Sprachwissenschaftliche Zugänge und interdisziplinäre Perspektiven 

(Sprache und Wissen 44), Berlin/Boston: De Gruyter. 

 

Aktuelle Veröffentlichung (24. November 2021)

Nachhaltigkeit und Linguistik. Sprachwissenschaftliche Innovationen im Kontext einer globalen Thematik
Deutsche Sprache 4/2021 (Inhaltsverzeichnis)
Herausgegeben von Carolin Schwegler & Anna Mattfeldt

Beiträge:

DS Ausgabe 4/2021

 

Veröffentlichung (August 2021)

Natur, Umwelt, Nachhaltigkeit. Perspektiven auf Sprache, Diskurse und Kultur
Sprache und Wissen (SuW), 51, De Gruyter 2021 (Inhaltsverzeichnis)
Herausgegeben von Anna Mattfeldt, Carolin Schwegler & Berbeli Wanning

Natur, Umwelt, Nachhaltigkeit Perspektiven auf Sprache, Diskurse und Kultur

Spannungsverhältnisse zwischen Natur und Mensch prägen unseren Alltag, unsere Sprache und öffentliche Diskurse im Themenspektrum der Nachhaltigkeit. Letztere entfaltet normatives Potential, steht bildungs- und wirtschaftspolitisch im Zentrum und bildet sich in der Literatur ab. Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit sind Themen, die viele Wissensdomänen berühren – von naturwissenschaftlichen Fragen über rechtliche Aspekte bis zu Überlegungen der Sprachkritik. Sie bedürfen einer Betrachtung aus verschiedensten Fachdisziplinen, wie es etwa auch im Rahmen der Environmental Humanities gefordert wird. Um in diesem Zuge die Relevanz sprachbezogener Zugänge und Wissenschaften zu stärken, führt dieser Band Perspektiven der Literaturwissenschaft, Didaktik, BNE, Human Animal Studies, Geschichte, Philosophie usw. mit Beiträgen aus verschiedenen neueren und auch traditionellen linguistischen Teilbereichen zusammen, wie beispielsweise der Ökolinguistik, der Diskurslinguistik oder der Nachhaltigkeitskommunikation. Der Band eröffnet somit für Wissenschaftler*innen aus Linguistik und anderen Fachdisziplinen sowie für interessierte Lehrkräfte Einblicke in interdisziplinäre Zugänge zu sprachlichen Perspektiven auf Nachhaltigkeit. (DOI:  https://doi.org/10.1515/9783110740479)

 

Externe Plattformen für Publikationen