Fallzahl Standort Koblenz: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Transfer

Transfer im Fachbereich 2

Die Universität Koblenz-Landau verfolgt einen forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfer. Die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft hängt davon ab, inwieweit sie in der Lage ist, wissenschaftlichen Fortschritt zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen innovativ und verantwortungsvoll zu nutzen sowie gleichzeitig mit zu beeinflussen.

Auch der Fachbereich 2: Philologie/Kulturwissenschaften sieht sich dem gesellschaftlichen Auftrag, der damit verbunden ist, verpflichtet und verfolgt diesen auf vielfältige Art und Weise.

Auf institutioneller Ebene gibt es seit 2002 die Forschungsstelle Wissenstransfer. Ihre Aufgabe ist es, Wissenspraktiken in den Wissenschaften und in nicht wissenschaftlichen Domänen in Kontakt und Dialog zu bringen.
Weitere Informationen dazu finden sich unter https://www.uni-koblenz-landau.de/de/koblenz/fb2/inst-germanistik/forschungsstelle-wissenstransfer

Von den Lehrenden unserer Institute werden zudem regelmäßig spannende Lehrprojekte durchgeführt, die innovativ und für Studierende ansprechend die Transferbestrebungen fassbar machen.

Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirken beratend in die Region hinein. Ein Beispiel dafür war etwa die Kulturnutzungsstudie von Prof. Michael Klemm (https://wandelgestalten.net/impressum/).

Bei Ausstellungen und Tagungen können die Ergebnisse unserer Forschung schließlich auch einem weiteren Kreis von Stakeholdern zugänglich gemacht und mit diesen diskutiert werden.