Molekularbiologie für die Oberstufe

Hands-on! Molekularbiologie für die Oberstufe Unter der Leitung der AG Mikrobiologie des Instituts für Integrierte Naturwissenschaften des Fachbereichs 3: Mathematik/Naturwissenschaften fanden im Sommersemester fünf Kurse zur Molekularbiologie an verschiedenen Schulen in Rheinland-Pfalz statt.

Hands-on! Molekularbiologie für die Oberstufe

Ein stärkerer Praxisbezug für Lehramtsstudierende und zugleich eine Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler selbst im Labor Hand anzulegen – das war der Hintergrund der fünf Kurse zur Molekularbiologie, welche im Sommersemester unter der Leitung der AG Mikrobiologie des Instituts für Integrierte Naturwissenschaften, Fachbereich 3 , am Campus Koblenz stattfanden. Im Rahmen seiner Masterarbeit konzipierte Nils Klein Schülerversuche zu den Themen „Polymerasekettenreaktion“ und „Restriktionsenzyme – präzise Werkzeuge der Gentechnik“ und führte diese mit den Schülerinnen und Schülern im Labor durch. Teilnehmende Schulen waren das Humboldt-Gymnasium in Trier, das Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur, das Rhein-Wied-Gymnasium in Neuwied und das Are-Gymnasium in Bad Neuenahr. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Begeisterung dabei und von den betreuenden Lehrerinnen und Lehrer gab es durchweg positives Feedback. Kompetente Unterstützung in der Vorbereitung kam von Science Bridge e.V. und eine finanzielle Unterstützung für eine Erstausstattung durch das Projekt „Übergang Schule-Hochschule“ des Kompetenzzentrums für Studium und Beruf an der Universität Koblenz-Landau.
Weitere Informationen bei Dr. Jutta Meier (jmeier@uni-koblenz.de).

Molekularbiologie für die Oberstufe


Datum der Meldung 07.10.2016 08:00