Ressourceneffiziente Kunststoffwissenschaft

„Ressourceneffiziente Kunststoffwirtschaft“

am Mittwoch, 28. Mai 2014

12.20 – 17.45 Uhr
bei der SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA in Selters

Die Bedeutung von Maßnahmen zur Verbesserung der Ressourceneffizienz ist in den letzten Jahren besonders in kleinen und mittleren Unternehmen immer mehr gestiegen. Insbesondere um den Druck steigender Kosten und zunehmender Verknappung von Ressourcen abzumildern stehen solche Maßnahmen häufig im Fokus der täglichen Arbeit.
Das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz (MWKEL) lädt gemeinsam mit
- dem bundesweiten Netzwerk Ressourceneffizienz (NeRess) - Geschäftsstelle ist das VDI Zentrum Ressourceneffizienz,
- der Universität Koblenz-Landau und dem Technologie-Institut für Funktionale Kunststoffe und Oberflächen GmbH (tifko),
- dem IMKK Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff,
- der BKV GmbH - Plattform für Kunststoff und Verwertung und
- der SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA
zur Veranstaltung „Ressourceneffiziente Kunststoffwirtschaft“ am 28. Mai 2014 ein.
Wirtschaftsministerin Eveline Lemke wird das Symposium, bei dem Referenten aus der Kunststoffbranche erfolgreiche Best-Practice-Beispiele zur ressourceneffizienten Arbeitsweise und Produktion vorstellen werden, um 12.20 Uhr bei der SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA in Selters (Westerwald) eröffnen.
Die Veranstaltung gibt Anregungen für praktikable Maßnahmen für den effizienten Einsatz und die nachhaltige Nutzung von Ressourcen. Die Themenschwerpunkte reichen von ressourceneffizienten Verarbeitungsprozessen über nachhaltige Nutzungskonzepte bis hin zur Rückführung von Kunststoffabfällen, beziehungsweise Rückbaufähigkeit von Kunststoffen in der Bauwirtschaft. Referieren werden unter anderem Unternehmensvertreter zweier Betriebe, die am EffCheck teilgenommen haben (Hahn Kunststoffe und Wayand AG).
Wir würden uns freuen, Sie auf unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen:
Anmeldung bis Freitag, 16.05.2014,
möglichst per E-Mail an: Carmen.Tessmer@MWKEL.rlp.de und Cc an VZ85@MWKEL.rlp.de
Bitte geben Sie an, wenn Sie eine Werksbesichtigung wünschen
Kosten: für die TeilnehmerInnen kostenlos

 

Für Rückfragen steht Ihnen auch gerne Herr Dr. Hanel unter Telefon: 06131/16-2378 zur Verfügung.

*****

Im Rahmen des EffNet-Projektes „EffCheck – PIUS-Analysen in Rheinland-Pfalz“ unterstützt das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz Unternehmen und kommunale Betriebe bei der Durchführung von Analysen zum produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS).

Das Effizienznetz Rheinland-Pfalz - EffNet (www.effNet.rlp.de) steht seit 2005 zentral für Fragen zu den Themenbereichen Ressourceneffizienz, Energie und Umwelt zur Verfügung. Im EffNet wird die Kompetenz von derzeit 37 Netzwerkpartnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung unter der Federführung des Landesamtes für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht (LUWG) und der ENERGIEAGENTUR Rheinland-Pfalz gebündelt.

 

Stand: 10.04.2014

„Ressourceneffiziente Kunststoffwirtschaft“

am Mittwoch, 28. Mai 2014
bei der SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA in Selters

                  

12:30 Uhr     Einlass

13:00 Uhr     Anmeldung, Begrüßungskaffee, kleiner Imbiss

13:20 Uhr     Staatsministerin Eveline Lemke, MWKEL: Grußworte

Roland Straßburger, SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA, Vorsitzender der Geschäftsführung: Grußworte

Moderation Dr. Robert Hanel, MWKEL

Prof. Dr. Silke Rathgeber, Universität Koblenz-Landau & tifko,
Christoph Lindner, CONSULTING Marketing & Industrieberatung GmbH, Alzenau: Kunststoffe in Zahlen und Fakten

Dörte Ratzmann, VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH, Berlin:
Wettbewerbsvorteil Ressourceneffizienz – Angebote des VDI ZRE

14:20 Uhr     Ressourceneffiziente Verarbeitungsprozesse

Michael Kleinebrahm, Dr. Boy GmbH & Co. KG, Neustadt-Fernthal: Ressourceneffiziente Spritzgießautomaten

Dr. Michael Scriba, mtm plastics, Niedergebra:
Verwertung von vermischten Kunststoffen zu hochwertigen Granulaten

14:50 Uhr     Pause und ggf. Kontakte mit der Fachpresse
Informationsangebote von IMKK, tifko, BKV & PlasticsEurope, LUWG EffNet/EffCheck, Energieagentur, VDI ZRE, SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA?

15:15 Uhr     Nachhaltige Nutzungskonzepte

                        Dr. Jens Hamprecht, BASF SE, Ludwigshafen:
Bioabbaubare Kunststoffe – ein Beitrag zur effizienten Bioabfallsammlung?

Guido Brohlburg, Brohlburg Dämmstoff- und Recyclingwerke GmbH&Co.KG, Andernach:             Recycling von Dämmstoffen aus expandierbarem
Polystyrol-Hartschaum

Reinhold Bengsch, Wayand AG, Idar-Oberstein:
Ressourceneffizienz bei einem Automobilzulieferer

Roland Straßburger, SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA, Selters:
Schütz-Ticket - Beispiele für nachhaltige Rekonditionierung von Kunststoffverpackungen

16:00 Uhr     2. Kommunikations-Pause
            Informationsangebote von IMKK, tifko, BKV & PlasticsEurope, LUWG EffNet/EffCheck, Energieagentur, VDI ZRE, SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA

16:30 Uhr     Rückführung von Kunststoffabfällen, Rückbaufähigkeit

Jürgen Priesters, TOMRA Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich:
Möglichkeiten und Grenzen der Sortiertechnik

Dr. Frank Dürsen, RAMPF Holding GmbH&Co.KG, Grafenberg:
Chemisches Recycling von PUR- und PET-Reststoffen

Heinz Müller, Hahn Kunststoffe GmbH, Hahn-Flughafen:
Vom gelben Sack zur Parkbank

17:30 Uhr     Prof. Dr. Silke Rathgeber, Universität Koblenz-Landau & tifko:
Ausblick

17:45 Uhr     Werksbesichtigung und Ausklang
Hinweise:      Die Werksbesichtigung wird ca. eine ¾ Stunde dauern.

Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

 

 

Veranstaltungshinweise

Veranstalter:             Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz mit dem Effizienznetz Rheinland-Pfalz
(Ansprechpartner: Dr. Robert Hanel, Carmen Teßmer)

                                   in Kooperation mit

·    Netzwerk Ressourceneffizienz (Dörte Ratzmann)
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

·    Universität Koblenz-Landau (Lehrstuhl Prof. Dr. Silke Rathgeber) und Technologie-Institut für Funktionale Kunststoffe und Oberflächen GmbH (tifko)

·    IMKK Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff (Gudrun Hummerich)

·    BKV GmbH - Plattform für Kunststoff und Verwertung (Hr. Schlotter)

·    SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA (Hr. Heibel, Hr. Straßburger, Fr. Heeke)

Tagungsort               SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA in Selters (Westerwald)

Anmeldung             bis Freitag, 16.05.2014, möglichst per E-Mail an: 
Bitte angeben, wenn eine Werksbesichtigung gewünscht wird

Kosten                                  für die TeilnehmerInnen kostenlos

zurück