Curriculum vitae

apl. Prof. Dr. Thomas Wagner

 

10. Februar 1965
geboren in Detmold / Lippe

1971–1975
Grundschule Lothe / Lippe

1975–1984
Städt. Gymnasium Steinheim / Westfalen

20. Mai 1984
Abitur ebendort

1986–1992
Studium der Biologie (Diplom) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

28. Oktober 1992
Diplom über "Mikromorphologie der Insektencuticula in ihrer Bedeutung als Benetzungs- und Kontaminationsschutz und mit Berücksichtigung analoger pflanzlicher Strukturen". Botanisches Institut und Botanischer Garten der Universität Bonn bei W. Barthlott

1993–1996
Biologie im Promotionsstudiengang an der Universität Bonn

1995–1996
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum Koenig im DFG-Projekt "Phylogenie, Taxonomie und Biogeographie zentralafrikanischer Monoleptites (Galerucinae, Chrysomelidae, Coleoptera)"

16. Dezember 1996
Promotion über "Artenmannigfaltigkeit baumkronenbewohnender Arthropoden in zentralafrikanischen Wäldern unter besonderer Berücksichtigung der Käfer". Universität Bonn bei C. M. Naumann und M. Schmitt

1997–2000
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) am Museum Koenig im obigen DFG-Projekt. Darüber hinaus Organisation des BMBF-Projektes „BIOTA-Ost-Afrika“ und Mitarbeit im BMBF-Projekt ZEFOD zur Erfassung der Bestände Deutscher Forschungssammlungen

2001–2006
Akademischer Rat an der Universität Koblenz-Landau

9. Februar 2005

Habilitation an der Universität Koblenz-Landau und Venia Legendi in Zoologie mit dem Thema „Facetten der Biodiversitätsforschung – Arthropoden-Gemeinschaften und Artenvielfalt der Käfer in ostafrikanischen Wäldern“

 

seit Mai 2006

Akademischer Oberrat an der Universität Koblenz-Landau

 

 

 

8. Februar 2012

Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Universität Koblenz-Landau