Neue Flechtenart im Nationalpark Hunsrück-Hochwald entdeckt

Foto: Konrad Funk, Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Foto: Konrad Funk, Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Am Montag, den 05.11.2018, hat die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Frau Ulrike Höfken, im Hunsrückhaus am Erbeskopf eine neuentdeckte Flechtenart der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei handelt es sich um die Hunsrück-Warzenflechte, Verrucaria hunsrueckensis, die von Dr. Dorothee Killmann und Burkhard Leh (Abt. Biologie, Campus Koblenz) bei Kartierungsarbeiten im Naturwaldreservat Ruppelstein im Nationalpark Hunsrück-Hochwald entdeckt wurde. Die wissenschaftliche Beschreibung konnte in Zusammenarbeit mit Dr. Holger Thüs (Natural History Museum London, jetzt Naturkundemuseum Stuttgart), dem Welt-Spezialisten für die Gattung Verrucaria, und Prof. Dr. Eberhard Fischer, Abt. Biologie am Campus Koblenz, in der Zeitschrift Phytotaxa veröffentlicht werden. Pressemeldungen erfolgten sowohl regional als auch überregional (z.B. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Welt, Rhein-Zeitung). Ende November wird ein ausführlicher Fernsehbeitrag zu dieser Flechte von einem Team des SWR erstellt.


Datum der Meldung 06.11.2018 00:00