Michael Hilbig in der Frankfurter Rundschau zum Bevölkerungswachstum in Afrika

Am 19.08. ist in der Frankfurter Rundschau (Print) ein ausführlicher Artikel zur Entwicklung der Weltbevölkerung mit Fokus auf Afrika erschienen. Es wurde hierzu auch Michael Hilbig befragt, der in seinem Dissertationsprojekt zur Demographischen Dividende forscht.

In seinem Dissertationsprojekt befasst sich Michael Hilbig mit der so genannten Demographischen Dividende, einem Konzept welches ein zusätzliches Wirtschaftswachstum auf Basis des Demographischen Übergangs vorhersagt, den die meisten afrikanischen Länder derzeit durchlaufen. Gerade in den Staaten Nordafrikas scheint sich dieses zusätzliche Wirtschaftswachstum bisher jedoch nicht einstellen zu wollen, so dass im Entwicklungsdiskurs bereits vielfach von einer "verpassten Dividende" gesprochen wird. Michael Hilbig erklärt den Leser*innen, dass diese Schlussfolgerung übereilt ist, auch wenn sich die Entwicklung anders gestaltet als theoretisch möglich.

Der Artikel ist am 19.08.2020 in der Print-Ausgabe der Frankfurter Rundschau erschienen und inzwischen unter folgendem Link nachlesbar: https://www.fr.de/zukunft/storys/megatrends/afrika-weltbevoelkerung-jahr-2100-bevoelkerung-einwohner-menschen-bevoelkerung-welt-geburtenrate-strategie-90026330.html


Datum der Meldung 27.08.2020 00:00