Corona und die Grenzen grenzüberschreitender Forschung

Die Coronakrise hat den Alltag vollkommen durcheinander geworfen. Doch auch Forschungsprojekte stehen nun vor neuen Herausforderungen, wie das Beispiel unseres Mitarbeiters Stefan Bloßfeldt zeigt.

Das Dissertationsprojekt von Stefan Bloßfeldt handelt von der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit auf regionaler Planungsebene zwischen Bayern und Tschechien. Im Zuge der Coronakrise wurde nun die grenzüberschreitende Mobilität eingeschränkt.

Auf dem Coronablog der Universität gibt er Auskünfte darüber, wie die aktuelle Situation sein Dissertationsprojekt beeinflusst und vor welchen Problemen und Herausforderungen er in der aktuellen Situation steht. Den Bericht finden Sie unter folgendem Link: https://www.uni-koblenz-landau.de/de/coronavirus/beitraege/barrieren/view


Datum der Meldung 15.05.2020 15:00