GIS-Labor - was ist das?

Was ist GIS?

Geographische Informationssysteme (GIS) bieten die Möglichkeit der Verknüpfung räumlicher Informationen mit Sachinformationen. Sie dienen der computergestützten Darstellung (kartographische Aufarbeitung), Analyse und Modellierung räumlicher Sachverhalte. Geographische Informationssysteme finden sich in allen Bereichen unseres alltäglichen Lebens wieder. Im schulischen Kontext fördert die Arbeit mit GIS u.a. die Medienkompetenz, das räumliche Denken, das vernetzte Denken, das selbstständige Arbeiten und nicht zuletzt die Motivation der Schülerinnen und Schüler.

 

Wozu dient das GIS-Labor?

Als außerschulischer Lernort bietet das GIS-Labor am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau Lehrerinnen und Lehrern der Fächer Erdkunde und Gesellschaftslehre eine Möglichkeit, die Arbeit mit GIS in den Unterricht zu integrieren. Hierbei erspart das GIS-Labor den Lehrkräften den hohen Zeitaufwand, sich tief in die GIS-Methodik einzuarbeiten und geeignete Unterrichtsbeispiele zu erstellen. Unter der Anleitung qualifizierten Personals der Universität bearbeiten die Schülerinnen und Schüler Kurseinheiten zu ausgewählten Unterrichtsthemen, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung Geographie konzipiert wurden. Diese können in bestehende Unterrichtsreihen integriert werden, stellen zugleich aber in sich geschlossene Einheiten dar.

 

Für wen eignet sich das GIS-Labor?

Die Kurseinheiten des GIS-Labors eignen sich für

• Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5/6, 7/8, 9/10 und der Oberstufe
• die Schulformen Realschule plus, IGS und Gymnasium
• die Fächer Erdkunde und Gesellschaftslehre.

 

Welche Themen werden umgesetzt?

Die Kurseinheiten des GIS-Labors orientieren sich thematisch an den rheinland-pfälzischen Lehrplänen. Geeignete Themen wurden hierzu für eine GIS-basierte Bearbeitung durch die Schülerinnen und Schüler aufbereitet.

Folgende Themen werden u.a. angeboten: „Orientierung in Rheinland-Pfalz und Deutschland“ (Klasse 5/6), „Planet Erde – Lebensraum in Veränderung“ (Klasse 7/8), „Europa – Einheit und Vielfalt“ (Klasse 9/10) und „Partnerland Ruanda“ (alle Klassenstufen).

Neben der Differenzierung nach der Klassenstufe findet auch eine Differenzierung nach der Schulform statt. Dies betrifft sowohl die thematische als auch die methodische Komplexität der Kurseinheiten (WebGIS und Desktop-GIS).

 

Organisatorisches

Zu jedem Themenbereich wird eine dreistündige Veranstaltung im GIS-Labor angeboten, die von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Koblenz-Landau geleitet wird und in den Rechnerräumen des Campus Koblenz stattfindet. Software und Computer stehen dort bereit.

Das GIS-Labor steht freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr für Schulklassen zur Verfügung. Verbindliche Termine sollten spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Kurszeitpunkt vereinbart werden. Auf Wunsch können auch andere Wochentage und Uhrzeiten reserviert werden. Für die Schulklasse fällt ein Unkostenbeitrag in Höhe von 50 € pro Kurseinheit an.