Erneute Vergabe des Lehrpreises an das mathematische Institut

Bereits zum dritten mal in Folge erhielt Dr. Robert Rockenfeller den von der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA) ausgeschriebenen Lehrpreis „Innovative Lehre“.

Wie bereits im Sommersemester, gab es auch zum Winter 2017/18 eine Ausschreibung der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA) zum Lehrpreis „Innovative Lehre“.

 

Bereits zum dritten mal in Folge erhielt Dr. Robert Rockenfeller die Auszeichnung für seine Veranstaltung „Modellieren/Simulieren“. Die „Innovation“ dieser Veranstaltung lag in der Präsentation der Inhalte sowie mit deren Bearbeitung. Im Gegensatz zur klassischen Vorlesung, bei der das Wissen vorgefiltert präsentiert und im Anschluss von den Studierenden meist alleine zu Hause aufgearbeitet wird, wurden Realweltprobleme per Online-Video-Plattform vorgestellt und in der Präsenzzeit in Kleingruppen bearbeitet. Die erste Hürde stellte also bereits das Herausfinden der relevanten mathematischen Inhalte dar. Die Lösungsvorschläge der Studierenden waren trotz der ungewohnten Lehr-Lern-Situation sehr beeindruckend. So konnte etwa anhand von WLAN Daten der Pfad eines Handynutzers innerhalb eines Gebäudes mit hoher Präzession verfolgt werden.

 

Die Vorlesung war Teil eines Projektes des „European Consortium for Mathematics in Industry“ (ECMI), bei dem durch Anbieten eines Online-Kurses zur angewandten Mathematik die Verzahnung von Studium und späterer Beschäftigung (z.B. in Industrieunternehmen) verbessert werden soll.

 

Die Lehrpreise wurden auch aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen der Teilnehmer verliehen.

 


Datum der Meldung 13.02.2018 10:00