MultikOSi

MultikOSi

Projektbeschreibung

Veranstaltungen wie „Public Viewing“, Stadtfeste oder Konzerte sind regelmäßiger Bestandteil des urbanen Lebens. Für die notwendigen Sicherheitskonzepte zur Verhinderung von Unglücken fehlen Veranstaltern und Sicherheitskräften jedoch bisher wissenschaftlich fundierte und praxisgerechte Planungshilfen.

Forscherinnen und Forscher der Technischen Universität München, der Hochschule München, der Technischen Universität Kaiserslautern und der Universität Koblenz arbeiten in den nächsten drei Jahren zusammen mit Expertinnen und Experten der Unternehmen VDS - Veranstaltung | Dienstleistung | Sicherheit und IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH sowie assoziierten Partnern und Unterauftragnehmern im Projekt MultikOSi an Unterstützungssystemen für die Planung und Durchführung von städtischen Großveranstaltungen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit II“ mit 3,3 Millionen Euro.

Das Projektteam bündelt seine Kompetenzen aus den Bereichen Veranstaltungssicherheit, Mathematik, Informatik, Soziologie und Bauingenieurwesen, um ein besseres Verständnis der Abläufe bei städtischen Großveranstaltungen zu erarbeiten, neue Modelle von Besucherströmen zu erforschen und diese miteinander zu verknüpfen. Daraus soll ein Instrument zur Planungsunterstützung und Optimierung von Sicherheitskonzepten für Veranstaltungen abgeleitet werden. Die Wechselwirkungen von Kriterien wie Sicherheit, Offenheit und Wirtschaftlichkeit stehen im Mittelpunkt der Optimierung. Mit dem umfassenden und interdisziplinären Ansatz sollen neue Methoden zur Planung von Veranstaltungen entstehen, die einen reibungslosen Ablauf mit einer hohen Besucherzufriedenheit ermöglichen. Aus den wissenschaftlichen Ergebnissen können später neue Softwareinstrumente zur Veranstaltungsplanung entwickelt werden.

Projektinformationen

Projektpartner
  • Technische Universität München: Lehrstuhl für Computergestützte Modellierung und Simulation
  • Technische Universität München: Hochschulreferat 6 - Sicherheit und Strahlenschutz
  • Hochschule München: Fakultät für Informatik und Mathematik
  • Technische Universität Kaiserslautern: Stadtsoziologie
  • Technische Universität Kaiserslautern: Arbeitsgruppe Mathematische Optimierung
  • IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme mbH
  • VDS GmbH - Veranstaltung | Dienstleistung | Sicherheit
Finanzierung: BMBF
Zeitraum: 01.09.2013 bis 31.08.2016

Literatur

Veröffentlichungen

2016

Willems2016ASA
Willems, David; Wijaya, Karunia Putra; Ruzika, Stefan; Götz, Thomas (2016): A Sandwich Approximation Algorithm for Biobjective Optimal Control Problems.

Biedermann2016AHA
Biedermann, Daniel; Torchiani, Carolin; Kielar, Peter; Willems, David; Handel, Oliver; Ruzika, Stefan; Borrmann, André (2016): A hybrid and multiscale approach to model and simulate mobility in the context of public event. In: Transportation Research Procedia.

2015

Torchiani2015FVS
Torchiani, Carolin; Seitz, Michael J.; Willems, David; Köster, Gerta; Ruzika, Stefan (2015): Fahrgastwechselzeiten von Shuttlebussen. TU München: Universität Koblenz-Landau. Nr. TUM-I1517. Technical Report.

2014

Torchiani2014SPW
Torchiani, Carolin; Ohst, Jan; Willems, David; Ruzika, Stefan (2014): Shortest paths with shortest detours: A bi-objective routing problem.

Qualifikationsarbeiten

Dissertationen

  • David Willems: In Bearbeitung. Arbeitstitel: "Multicriteria Urban Event Planning" (Stand: Dezember 2016)
  • Tobias Dietz: In Bearbeitung. Arbeitstitel: "Large-scale integer optimization problems" (Stand: Dezember 2016)
  • Henriette Heer: In Bearbeitung. Arbeitstitel: "Macroscopic modeling and forecasting of population dispersal" (Stand: Dezember 2016)

Bachelor- & Masterarbeiten

  • David Willems: "Macroscopic traffic modeling in the context of a one-day event at the Nürburgring", Masterarbeit 2013
  • Gerrit Überhorst: "Routenplanung im Kontext urbaner Veranstaltungen", Masterarbeit 2014
  • Salih Almaci: "Multikriterielle Routenplanung für Rettungskräfte im Rahmen urbaner Events", Masterarbeit 2015
  • Marcel Cornely: "Erweiterung des Nagel-Schreckenberg-Modells zur Simulation des Autobahnverkehrs nach Unfällen", Bachelorarbeit 2016
  • Lisa Rüth: "Analyse des Zuständigkeitsbereichs der Integrierten Leitstelle Koblenz mit Methoden der Netzwerkoptimierung", Masterarbeit 2016
  • Oliver Zehner: "A Spatial Clustering of Rhineland-Palatinate's Street Networks based on OSM Data", Masterarbeit 2016
  • Chris Biehl: "Evakuierungsplanung großer Regionen: Datenbeschaffung und -vereinfachung sowie makroskopische Transportmodellierung", Bachelorarbeit 2016
  • Tobias Justinger: "Evakuierungsplanung großer Regionen: Simulation von Transportprozessen", Bachelorarbeit 2016
  • Klaus Winterscheid: "Evakuierungsplanung großer Regionen: Organisation von Notunterkünften", Bachelorarbeit 2016
  • Markus Gede, "Berechnung von Laufstrecken in Städten", Bachelorarbeit 2016
abgelegt unter: