Untersuchungen funktionaler Zusammenhänge zwischen klimarelevanten Umweltfaktoren und der Verbreitung hygienisch relevanter Fäkalkeime in Fliessgewässern

Zeitraum: 03.02.2011 - 02.02.2014
Status: abgeschlossen
Im Rahmen des dreijährigen Drittmittelprojekts soll ein Jahres-Monitoring hygienisch relevanter Mikroorganismen an ausgewählten Flussabschnitten des Rheins und der Mosel zur Erfassung und Bewertung der hygienischen Situation sowie der Identifizierung und Dokumentation der verursachenden Faktoren für quantitative Änderungen der fäkalen Belastung im Jahresverlauf durchgeführt werden. Ergänzend soll im Bedarfsfall ein zeitlich hoch aufgelöstes, ereignisabhängiges (Hochwasser, Niedrigwasser) Monitoring an einem betroffenen Flussabschnitt erfolgen. Desweiteren ist der quantitative Nachweis wasserbürtiger, potentiell pathogener Keime im Jahresverlauf an einem ausgewählten Flussabschnitt mittels Real-Time PCR geplant sowie die Aufdeckung möglicher Kontaminationspfade mittels Microbial Source Tracking. Neben Untersuchungen der Wasserphase sind Experimente zur Bedeutung von Schwebstoffen für die fäkale Belastung von Fließgewässern vorgesehen. Ziel des Projekts ist eine auf experimentellen Daten basierende Abschätzung einer in Folge von Klimaveränderungen möglicherweise eintretenden Verschlechterung des hygienischen Zustandes und damit eines möglichen Umweltrisikos in bundesdeutschen Fliessgewässern.

Finanzierung

BMVBS -Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz

Projektpartner

Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz