Alena Stein

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Institut für Integrierte Naturwissenschaften - Abteilung Chemie)

Forschungsprojekt

Aluminiumoxid (Al2O3) ist eines der wichtigsten Ausgangsmaterialien zur Herstellung feuerfester Werkstoffe, die beispielsweise in Produktionsanlagen der Grundstoffindustrie oder im Bereich der Umwelt-, Energie- oder Chemieindustrie eingesetzt werden. Die Gewinnung dieses Aluminiumoxids erfolgt aus dem mineralischen Rohstoff Bauxit. Da eine feuerfeste Qualität üblicherweise nur aus Bauxit mit Refractory grade, welcher einen Eisenoxid-Gehalt von unter 2 % aufweist, hergestellt wird, können nur die nativen Rohstoffe aus wenigen Lagerstätten verwendet werden. Diese Rohstoffvorkommen sind zu etwa 90 % in chinesischem Besitz. Um auch europäische Bauxit-Vorkommen mit einem höheren Eisenoxid-Gehalt nutzbar zu machen und eine Unabhängigkeit von z.B. chinesischen Rohstoffquellen zu erzielen, soll daher ein chemisches Raffinationsverfahren entwickelt werden. Durch dieses Verfahren soll Eisen gezielt aus dem Bauxit ausgeschleust und später einer eigenständigen technischen Verwendung zugeführt werden. Die dabei verwendeten Chemikalien werden nach Möglichkeit zur Wiederverwendung aufbereitet, sodass der Prozess ökonomisch ist und durch den geschlossenen Kreislauf keine umweltbedenklichen Abfälle entstehen.