Mitteilungen

Meldung Dokumentation des Leopoldina-Symposiums zum Thema Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft online
Der Einfluss digitaler Technologien auf den einzelnen Menschen und die Gesellschaft wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Im Rahmen des zweitägigen Leopoldina-Symposiums Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft (10.-11.07.2017 in Berlin) wurden durch die Digitalisierung entstehende Möglichkeiten, Chancen und Risiken aus wissenschaftlicher Perspektive durchleuchtet.
Meldung 2. Preis bei DJI Robomasters Technical Challenge in China
In der vergangenen Woche wurde das Team homer@UniKoblenz Weltmeister im Bereich der Servicerobotik beim größten Wettbewerb der Robotik, dem RoboCup. Direkt im Anschluss nahm ein weiteres studentisches Team erfolgreich an der DJI Robomasters Technical Challenge in Shenzhen, China, teil. Das fünfköpfige Team, bestehend aus Raphael Memmesheimer, Adrian Skubella, Nick Theisen, Frank Ockenfeld und Thies Möhlenhof, folgte der Einladung des Veranstalters nach dem vorangegangenen Wettbewerb Ende Mai in Singapur.
Meldung Serviceroboter wieder Weltmeister
Bereits zum zweiten Mal sind Lisa und Marge, die Serviceroboter der Universität Koblenz-Landau, Weltmeister geworden. In Nagoya, Japan, setzte sich das studentische Team Homer unter Leitung von Raphael Memmesheimer gegenüber mehr als 30 Roboter-Teams aus der ganzen Welt nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit durch. Schon 2015 gewann Lisa die Weltmeisterschaft, damals im chinesischen Hefei.
Meldung Ausgründung EYEVIDO schließt zweite Finanzierung nach erfolgreicher Markteinführung ab
Das Crowd-Eyetracking-Start-up EYEVIDO, eine Ausgründung aus der Universität in Koblenz, hat weiteres Kapital eingeworben. Das Geld soll zum Ausbau des Vertriebs und für die weitere Produktentwicklung verwendet werden.
Meldung „Maggie“ erfolgreich bei RoboMasters Wettbewerb in Singapur
Das studentische Team homer@UniKoblenz der Universität Koblenz-Landau belegte bei der „ICRA RoboMasters Mobile Manipulation Challenge“ in Singapur den 7. Platz. Der Wettbewerb fand im Rahmen der größten internationalen Robotik-Konferenz „IEEE International Conference on Robotics and Automation“ (ICRA) statt.
Meldung Service-Roboter Lisa wieder auf Platz 1
Wie schnell ein Roboter sprachliche Erklärungen eines Menschen analysieren, sie verstehen und daraus lernen kann, bewies Service-Roboter Lisa um das studentische Team Homer der Universität in Koblenz im Rahmen der RoboCup German Open 2017 in Magdeburg. Hochkomplexe Aufgaben – neben der Spracherkennung auch Personenerkennung, Objekterkennung, Navigation und das Beantworten von Fragen - meisterte Lisa spielend und eroberte wieder den 1. Platz.
Meldung Universität auf IT2KO
Starken Zulauf hatten der Stand der Universität Koblenz-Landau und die Vorträge von Professoren der Universität auf dem Koblenzer IT- und Wirtschaftsforum IT2KO.
Meldung Institut WeST baut Studiengangs-Kooperation mit chinesischen Universitäten aus
Das Institute for Web Science & Technologies war im April zu Gast in der Provinz Fujian in China. Dr. Ulrich Wechselberger, Geschäftsführer am Institut WeST, besuchte die Universität Fuzhou und die Fujian-Universität für Landwirtschaft und Forstwesen in Fuzhou. Gegenstand waren die gemeinsamen 1+2-Studiengänge in Web Science und Informatik, bei denen die Studierenden ein Jahr in China und zwei Jahre in Deutschland studieren und dabei sowohl einen deutschen als auch chinesischen Masterabschluss erlangen.
Meldung Internationale Anerkennung für den augengesteuerten Webbrowser des Institute for Web Science & Technologies
Das Institute for Web Science & Technologies (WeST) hat im April 2017 gleich zwei internationale Preise für seine technologischen Hilfsmittel für körperlich behinderte Menschen erhalten. Der am Institut WeST entwickelte Webbrowser GazeTheWeb gewann die Web Accessibility Challenge der Web For All-Konferenz 2017 in Perth/Australien als die bedeutendste und einflussreichste Innovation im Bereich des barrierefreien Internets 2017.
Meldung WeST und GESIS veranstalten Workshop zu Referenzextraktion und Zitationsnetzwerken
Zitationsnetzwerke sind in vielen Forschungsgebieten wichtiger Bestandteil der Literaturrecherche. Sie erleichtern es, relevante Quellen zu finden und ermöglichen das Erstellen von Metriken, die den Einfluss von Autoren und Publikationen verdeutlichen. Jedoch werden vor allem die deutschen Sozialwissenschaften nur unzureichend von solchen Zitationsnetzwerken abgedeckt.