Protagonisten der Entrepreneurship-Forschung, –Lehre und –Praxis treffen sich vom 07. bis 08. November 2013 auf dem G-Forum in Koblenz

Die Universität Koblenz-Landau und insbesondere das Zentrale Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer (ZIfET) der Universität Koblenz-Landau sind diesjährige Ausrichter des 17. G-Forums, der größten Konferenz zum Thema Unternehmensgründung und Unternehmertum („Entrepreneurship“) im deutschsprachigen Raum mit internationaler Beteiligung. Tagungspräsident und Leiter des Programm-Komitees ist Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch. Veranstalter des G-Forums 2013 ist der 1987 in Berlin gegründete Förderkreis Gründungs-Forschung e. V. (FGF).

Das G-Forum 2013 adressiert auch dieses Mal Gründungsforschung und -praxis gleichermaßen. Entsprechend wird neben dem Wissenschafts-Track auch ein eigenständiger Praxis-Track angeboten. Zudem wird es neben den deutschsprachigen auch englischsprachige Tracks geben. Das Programm der Konferenz wird schließlich durch hochrangige Keynote-Speaker abgerundet. Zugesagt haben bereits Frank Gotthardt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der CompuGroup Medical AG Koblenz, sowie Prof. Walter Kümmerle, Präsident der Kuemmerle Research Group, Ltd., Boston, USA, und führender akademischer Experte für „International Entrepreneurship" und internationale Strategie- und Managementberatung.

Gewünscht ist eine aktive Mitgestaltung der Konferenz in Form von Referaten bzw. Vorträgen mit anschließenden Diskussionen. Das Leitthema der Tagung 2013 lautet:

„Ubiquitous Entrepreneurship“ –
Zur Allgegenwärtigkeit von unternehmerischem Denken und Handeln

Mit dem Leitthema wird bewusst eine Analogie zur Allgegenwärtigkeit und Selbstverständlichkeit moderner Informations- und Kommunikationstechnologien („ubiquitous computing“) geschaffen. Es sind aber nicht nur die Vielzahl von Gründungen in diesem Bereich oder die intensive Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in jungen Unternehmen, welche diese Analogie motivieren. Vielmehr ist es die erkennbare Durchdringung von unternehmerischem Denken und Handeln in allen Sphären unserer Gesellschaften, was es gleichsam allgegenwärtig und selbstverständlich macht bzw. machen sollte.
Detaillierte Informationen zur Konferenz finden Sie im Internet unter http://www.gforum2013.de.

FGF e.V.
Der FGF ist 1987 zur Förderung des Gedankens der unternehmerischen Selbständigkeit und des unternehmerischen Handelns aus dem Schmalenbach-Arbeitskreis „Innovative Unternehmensgründung“ hervorgegangen. Heute ist der FGF die führende wissenschaftliche Vereinigung für Gründungs-Forschung, -Ausbildung und -Politik in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.
Neben dem Gründungsgeschehen im engeren Sinne beschäftigt sich der FGF mit Entrepreneurship, einer dynamischen, innovativen Form des Unternehmertums, die sich insbesondere (aber nicht nur) in Gründung und Management von neuen bzw. jungen Unternehmen niederschlägt. Der FGF ist in seit 1997 Veranstalter des G-Forums, das jährlich an wechselnden Orten mit wechselnden Partnern stattfindet. Homepage: http://www.fgf-ev.de

 
Kontakt:

 
Nationaler Veranstalter:
FGF, Förderkreis Gründungs-Forschung e.V.
Entrepreneurship Research
Dipl.-Ök. Ulrich Knaup
Geschäftsführer
Ludwig-Erhard-Platz 1-3
D-53179 Bonn
Tel.: +49 (0) 228-910-7746
Fax: +49 (0) 228-528-8138
 
 
 
Tagungspräsident / Programm-Chair:
Universität Koblenz-Landau
Professor Dr. Harald von Kortzfleisch
Dorothée Zerwas, Assistentin
Zentrales Institut für Scientific Entrepreneurship &
International Transfer (ZIfET)
Universitätsstr. 1
D-56070 Koblenz, Germany
Tel.: +49 (0) 261 287 2866
Fax: +49 (0) 261 287 100 2523
Wann 07.11.2013 00:00 bis
08.11.2013 00:00
Wo Rhein-Mosel-Halle in Koblenz
Termin übernehmen vCal
iCal
abgelegt unter: