Distanzfelder und implizite Beschreibungen in der Computergrafik

Zeitraum: 16.04.2016 - 30.07.2021
Status: laufend

Distanzfelder und die allgemeineren impliziten Oberflächen sind eine andere Art, neben der Dreiecksbasierten Modellierung, um Objekte zu beschreiben. Sie erlauben einige besondere geometrisch basierte Algorithmen, die so auf polygonaler Basis nur schwierig umzusetzen wären. Gleichzeitig ergeben sich neue Problemstellungen, etwa die Umwandlung von einer Darstellung in die andere oder die Visualisierung.

In diesem Projekt werden Verfahren entwickelt und untersucht, mit denen Distanzfelder und implizite Beschreibung effizient erzeugt und für verschiedene Anwendungsgebiete, wie die Visualisierung oder Physik genutzt werden können.


Beteiligte Einrichtungen

Mitarbeitende

Literatur

Veröffentlichungen

  • Bastian Krayer und Stefan Müller. "Generating signed distance fields on the GPU with ray maps". In: Vis Comput (2019) 35: 961. https://doi.org/10.1007/s00371-019-01683-w
  • Nils Lichtenberg, Bastian Krayer, Christian Hansen, Stefan Müller und Kai Lawonn. "Distance Field Visualization and 2D Abstraction of Vessel Tree Structures with on-the-fly Parameterization". In: Eurographics Workshop on Visual Computing for Biology and Medicine. 2019