Aktuelle Projekte

ADAPT


The objective of the research focus ADAPT is to relate, advance, combine, and challenge adaptation methods and associated methods of modeling and analyzing that are used by the communities of software engineering, programming languages, logic-based modeling, multi-agent systems, formal methods, SOA, web systems, and mobile, autonomous systems.

[project page]
loganswer_logo.gif

RatioLog (LogAnswer)


The DFG-project RatioLog builds on our previous development, the LogAnswer system, a question-answering system that automatically infers correct replies to user questions regarding any topic. LogAnswer operates on an extensive knowledge base derived from Wikipedia, employing our theorem prover E-KRHyper to deduce complex answers that are only implicitly contained in the semantics of the encyclopedia. While LogAnswer already attempted to emulate a deeper understanding of text, in RatioLog we intend to enhance this by modelling aspects of human cognition, giving the system the ability to use defeasible reasoning and abduction.
[ project overview ]  [ project page ]

NAPA


Im Projekt NAPA werden Grundlagentechnologien für multimodale (Galileo / GPS) Navigationsempfänger entwickelt, welche neue Leistungsmerkmale bezüglich ihrer Genauigkeit für die Fußgängernavigation bereitstellen. Für die genaue Streckenführung in Verbindung mit einer hochgenauen Ortsbestimmung für Personen werden in NAPA auch neue angepasste Kartenmaterialien und die zugehörigen Zertifizierungsverfahren entwickelt. Die Ergebnisse des F&E-Vorhabens NAPA werden exemplarisch in einer Demonstration nachgewiesen.
[ general project page ] [ local project page ]

VitalPro


Ein Mensch sitzt täglich durchschnittlich 9,3 Stunden. Es wird eine Mangeldurchblutung sowie eine Verlangsamung des Stoffwechsels erzeugt, was verstärkt zu Muskelabbau, Haltungsfehlern sowie Rücken- und Gelenkschmerzen führt. Das angestrebte Vitalisierungssystem soll die endogenen Prozesse des Menschen, welche durch ein langes Sitzen gestört werden, durch eine taktile Beeinflussung des Blutkreislaufes resynchronisieren. Um diese Störung zu resynchronisieren soll eine Technologie eingesetzt werden, die in der Lage ist durch ein medizinisch evaluiertes Schwingverhalten den Blutkreislauf vitalisierend zu stimulieren. Die Technologie soll in Sitz- und/oder Liegemöbel implementiert werden, wodurch über Effektoren definierte Kräfte auf die Kapillargefäße ausgeübt werden. Weiterhin sollen durch geeignete integrierte Sensorik, Vitalparameter erfasst werden, um die Kennlinie der durch Aktorik angesteuerten Effektoren optimal einzustellen. Da jeder Mensch über andere Körpermaße verfügt und eine einfache Bedienung sichergestellt werden muss, soll ein selbstkonfigurierender Regelkreis entwickelt werden, der in der Lage ist eine korrekte Einstellung auf den zu behandelnden Körper vorzunehmen.