Park Assistance System

(PAS)

Park Assistance System
Zeitraum: 01.02.2004 - 30.09.2004
Status: abgeschlossen

Das rückwärtige Einparken in eine parallel zur Straße liegende Parklücke stellt insbesondere für Fahranfänger eine Herausforderung dar. Zur Unterstützung des Fahrers/der Fahrerin wurde in Zusammenarbeit mit einem Automobilzulieferer ein halbautomatisches Parkassistenzsystem entwickelt, bei dem das Assistenzsystem den komplizierten Steuerungsprozess übernimmt. Die Längsregelung des Fahrzeugs wird dagegen weiterhin manuell vom Fahrer/der Fahrerin durchgeführt. Von Seiten der Arbeitsgruppe wurde ein robustes Verfahren zur Berechnung der Trajektorie konzipiert und implementiert, das auch dann in der Lage ist eine brauchbare Trajektorie zu liefern, wenn die Ausgangspositionen der Fahrzeugs ungünstig gewählt wurde. Gleichzeitig wird die Trajektorie so angelegt, dass das Fahrzeug auch in die kleinst mögliche Parklücke, die mit einem Zug befahrbar ist, eingeparkt werden kann.

Zu diesem Projekt können aufgrund rechtlicher Einschränkungen keine weitergehenden Informationen veröffentlicht werden.


Finanzierung

50000€