Koblenzer Generator für graphische Entwurfsumgebungen (KOGGE)

Beschreibung

Der Koblenzer Generator für graphische Entwurfsumgebungen (KOGGE) ist ein Metacase, d.h. ein Werkzeug zur Generierung von CASE-Werkzeugen.

Kogge-Werkzeuge bestehen aus einem Interpreter und einer formalen Werkzeugbeschreibung. Beide Komponenten zusammen definieren und realisieren ein konkretes CASE Werkzeug. Ein Kogge-Werkzeug kann unter Verwendung des UrKOGGE definiert werden, das selbst ein KOGGE System ist. Daher kann man KOGGE aus sich selbst ableiten. Das ermöglicht eine hohe Adaptierbarkeit an spezifische Benutzeranforderungen.

Wir verfolgen einen konsistenten graphentechnologischen Ansatz. Sowohl die Werkzeugbeschreibung als auch das intere Repository werden in Form von TGraphen gespeichert; die Implementierung nutzt unser GraLab.

Die grafische Benutzeroberfläche basiert auf einem CAD System, dass ebenfalls im Fachbereich 4 an der Universität Koblenz-Landau entwickelt wurde (VarioCAD). KOGGE ist in C++ implementiert und läuft auf UNIX Rechnern mit X-Windows. Das Projekt wurde auf mehreren CeBIT Messen vorgestellt.

Anwendungsgebiete

Verschiedene "Instanzen" von KOGGE wurden entwickelt und erfolgreich in der Praxis eingesetzt:

  • BONsai, ein KOGGE CASE Werkzeug entwickelt zusammen mit Thomas Biedassek (Lehrstuhl für Software-Technologie, Universität Dortmund (E.-E. Doberkat)). Es wurde seit 1995 für die Business-Object-Notation (BON) im Rahmen verschiedener Kurse (SOPRA) der Universität Dortmund eingesetzt.
  • Ein Datenflussdiagramm-Editor zur Entwicklung balancierter Yourdon-!DeMarco Datenflussdiagramme.
  • Ein Evaluierungswerkzeug zur Unterstützung der Anforderungsanalyse in Softwareevaluierungsprojekten.
  • Ein Editor für Feature Invocation Graphs, entwicklet in Kooperation mit dem Technologiezentrum Darmstadt der Deutschen Telekom AG.

Die Erfahrungen aus dem Projekt KOGGE flossen außerdem in das Nachfolgeprojekt JKOGGE ein.

 

Literatur

1998

Suettenbach1998EVP
Süttenbach, Roger (1998): Entwicklung von PlugIns für die JKogge. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Informatik. Nr. 2/98. Projektbericht.

1997

Ebert1997MIP
Ebert, Jürgen; Süttenbach, Roger; Uhe, Ingar (1997): Meta-CASE in Practice: a Case for KOGGE. In: Olive, A.; Pastor, J. A.: Advanced Information Systems Engineering, Proceedings of the 9th International Conference, CAiSE'97, Barcelona, Catalonia, Spain, June 16-20, 1997. Berlin: Nr. 1250. S. 203-216.

Koelzer1997BFD
Kölzer, Anke; Uhe, Ingar (1997): Benutzerhandbuch für die KOGGE-Instanz BONsai, Version 3.0. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Softwaretechnik. Nr. 2/97. Projektbericht.

1996

Ebert1996MIP
Ebert, Jürgen; Süttenbach, Roger; Uhe, Ingar (1996): Meta-CASE in Practice: a Case for KOGGE. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Informatik. Nr. 22/96. Fachbericht Informatik.

Koelzer1996BFD
Kölzer, Anke; Uhe, Ingar (1996): Benutzerhandbuch für das KOGGE-Tool BONsai, Version 2.0. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Softwaretechnik. Nr. 4/96. Projektbericht.

Polock1996BLV
Polock, David (1996): Benutzerhandbuch libKOGGEgraph.a, Version 1.0. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Softwaretechnik. Nr. 5/96. Projektbericht.

1994

Carstensen1994AUA
Carstensen, Martin; Ebert, Jürgen (1994): Ansatz und Architektur von KOGGE. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Softwaretechnik. Nr. 2/94. Projektbericht.

Meissner1994DPV
Meissner, Albrecht (1994): Die Präsentationskomponente von KOGGE. Koblenz: Universität Koblenz-Landau, Institut für Softwaretechnik. Nr. 1/94. Projektbericht.