Willkommen bei der Forschungsgruppe IT- und Datensicherheit

Neues Bild FG Mauthe ab 2020

Schwerpunkte der Arbeitsgruppe ist die Einschätzung und Handhabung von Gefahren und Risiken für bestehende IT-Infrastrukturen. Die Analyse von Gefahren setzt auf wissenschaftlich begründete und international standardisierte Kriterien. Die Kriterienstrukturen sind ihrerseits Gegenstand der Forschung und Entwicklung. Die Handhabung von Gefahren schließt die Entwicklung, Erprobung und den Einsatz von Sicherheitsmechanismen ein, um so die Authentizität, Datenintegrität, Verbindlichkeit und Verfügbarkeit der IT-Infrastrukturen sicher zu stellen. Dabei erforscht die Gruppe insbesondere die Einbettung der Mechanismen in ihre betrieblichen Anwendungen.

Hinweis: Die Veranstaltungen der AG werden im Sommersemester 2021 hauptsächlich online stattfinden, wobei gewisse Veranstaltungen (z. B. Praktika und Seminare) nach Möglichkeit Präsenzelemente haben werden. Weitere Informationen zur Lehre während COVID wird entsprechend durch die Universität bekanntgegeben.

 

Aktuelles:

Für das Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik, FG IT-Sicherheit und Datensicherheit suchen wir eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) (1,0 EGr. 13 TV-L, bis 30.11.2025)

Der Forschungsschwerpunkt dieser Stelle liegt einerseits auf den Sicherheits- und Resilienzaspekten KI-basierter Verfahren und wie diese an Studierende vermittelt werden können. Es sollen dabei Verfahren zur Schwachstellenanalyse entwickelt werden, Angriffe wie Adversarial Attacks (z. B. im Bereich maschinelles Lernen) erforscht werden und es soll untersucht werden, wie Anwendungsgebiete, Angriffen und Manipulationen ausgesetzt sein können. Andererseits sollen rechtliche, historische, mediale und ethische Aspekte der Künstlichen Intelligenz untersucht werden, vor allem mit einem Fokus auf datenschutzrelevante Fragen. Integraler Bestandteil der Forschung ist auch hier die Vermittlung dieser Themen an Studierende unterschiedlicher Fachgebiete. Für Rückfragen steht Ihnen, Herr Prof. Dr. Andreas Mauthe gerne zur Verfügung (mauthe@uni-koblenz.de <mailto:mauthe@uni-koblenz.de>,
Tel.: +49 261 287-2547).

https://www.uni-koblenz-landau.de/de/uni/organisation/stellen/stellenarchiv/2022/ko05-2022

DREI POSTDOCS IM PROJEKT KI UND COVID ZU BESETZEN
Für das Projekt „KI und COVID: Erklärbarkeit und Entscheidungsunterstützung durch KI in Pandemie-Situationen", das aus dem Programm „Stärkung der Digitalisierung an Hochschulen“ vom Ministerium für Gesundheit und Wissenschaft in Rheinland-Pfalz gefördert wird, suchen wir im Fachbereich Informatik drei PostDocs.