BSc/MSc Vorlesung/Übung Business Intelligence

Im Wintersemester 2019/2020 bietet die FG BAS erstmalig die Lehrveranstaltung „Business Intelligence“ an. Die Veranstaltung besteht aus einer Vorlesung und einer Übung. Bitte nehmen Sie die nachfolgenden Hinweise zur Kenntnis.

Dozenten

1. Vorlesung

Zeit/Raum

Die Vorlesung findet montags von 10:15 bis 11:45 Uhr in A 104 (Labor der FG BAS) statt. Informationen zum Termin der konstituierenden Sitzung werden noch bekannt gegeben. Die Übung findet im Anschluss von 12:30 bis 14:00 Uhr statt.

Teilnehmer

Die Lehrveranstaltung richtet sich primär an Studierende im Master-Studiengang. In begründeten Fällen besteht auch für Studierende im Bachelor-Studiengang die Möglichkeit, an dieser Lehrveranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme an der Vorlesung ist nur auf Bewerbung und nur nach erfolgter Zulassung möglich!

Bitte bewerben Sie sich per E-Mail (mit Ihrer Uni-Mailadresse) bei Florian Schwade (fschwade@uni-koblenz.de) unter Angabe von:

  • Kurzes Motivationsschreiben
  • Aktueller und vollständiger Notenauszug aus KLIPS
  • Name und Matrikelnummer

Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung besteht auf Wunsch die Möglichkeit, sich im Rahmen der Masterarbeit in einem der Teilaspekt der Veranstaltung zu vertiefen.

Achtung: Es haben sich genügend Teilnehmer beworben, sodass die Veranstaltung auf jeden Fall stattfinden wird. Bewerbungen sind weiterhin bis zur ersten Vorlesungswoche möglich. Am ersten Termin der Vorlesung herrscht Anwesenheitspflicht. Ein Einstieg nach dem ersten Termin ist nicht möglich.

Für Master-Studierende kann die Veranstaltungen für folgende Module angerechnet werden:

  • 04WI1101 - Business Intelligence
  • 04WI2017 - Special Topics in Information Systems
  • 04WI2020 - Business Collaboration

Für Bachelor-Studierende kann die Veranstaltung für folgende Module angerechnet werden:

  • 04WI1101 - Business Intelligence
  • 04WI1011 - Computer Supported Cooperative Work

Bitte klären Sie zu Beginn des Semesters mit den Verantwortlichen ab, wie die Anrechnung erfolgen soll.

 

Beurteilung und Leistungsnachweis

In der Gruppenarbeit wird in Zweiergruppen ein „Oberthema“ in praktischer Form über das Semester bearbeitet und am Ende in Form einer schriftlichen Seminararbeit dokumentiert. Mit Microsoft Power BI soll ein Prototyp zur Beantwortung spezifischer Fragen (können selbst gewählt werden) bzw. zur Durchführung von spezifischen Analysen entwickelt werden. Die Arbeit am praktischen Thema wird durch die Übungen unterstützt. Der Leistungsnachweis der Gruppenarbeit wird mit einer Präsentation des Prototypen abgeschlossen, in der die praktische Umsetzung der Aufgabenstellung in Microsoft Power BI demonstriert wird.

Die individuelle Seminararbeit (Einzelarbeit) ist eine wissenschaftliche Abhandlung zu einem Teilaspekt des Gruppenthemas.

Kreditpunkte

Vorlesung (2 SWS): 3 LP
Übung (2 SWS): 3 LP
Total (4 SWS): 6 LP

 

Beschreibung

Die Lehrveranstaltung führt unter Einbezug aktueller Erkenntnisse aus Forschung und Praxis in das Themengebiet Business Intelligence ein und vermittelt einen Einblick in ein aktuelles, stark expandierendes Forschungs- und Anwendungsgebiet. Business Intelligence ist ein „Sammelbegriff für den IT-gestützten Zugriff auf Informationen, sowie die IT-gestützte Analyse und Aufbereitung dieser Informationen. Ziel dieses Prozesses ist es, aus dem im Unternehmen vorhandenen Wissen, neues Wissen zu generieren. Bei diesem neu gewonnenen Wissen soll es sich um relevantes, handlungsorientiertes Wissen handeln, welches Managemententscheidungen zur Steuerung des Unternehmens unterstützt.“ (Gabler Wirtschaftslexikon). Eine aktuelle Studie zeigt einen Fachkräftemangel im Bereich Business Intelligence auf. Der Bedarf nach BI-Experten wird in den nächsten Jahren weiter stark steigen.

In der Lehrveranstaltung werden zunächst die Grundlagen von Business Intelligence behandelt. Dies beinhaltet unter anderem grundlegende Konzepte über Daten und Datenhaltung und die technische Infrastruktur für Business Intelligence. Dabei stehen Konzepte für die Datenhaltung in Form von Data Warehouses, Data Lakes und die damit verbunden ETL-Prozesse (Extract, Transform, Load) im Vordergrund.

Die Lehrveranstaltung baut auf den zwei Grundlagenveranstaltungen zu Betrieblichen Anwendungssystemen (BAS) und Computer Supported Cooperative Work (CSCW) auf und betrachtet Business Intelligence sowohl für ERP-Systeme (BAS) als auch für Kollaborationssysteme (CSCW). Ein Hauptaugenmerk ist das Vermitteln eines Verständnisses über die verschiedenen Arten von Daten dieser Systeme und wie diese miteinander zusammenhängen. Der inhaltliche Schwerpunkt der Veranstaltung liegt im Bereich der Kollaborationssysteme, in dem theoretische Konzepte und praktische Anwendungen im bisher kaum beforschten Themengebiet „Social Collaboration Analytics“ vermittelt werden. Social Collaboration Analytics befasst sich mit der Analyse von computergestützter Zusammenarbeit in Kollaborationssystemen.

Ein weiterer Bestandteil ist die visuelle Aufbereitung und das Reporting von Daten in Form von interaktiven Dashboards.

2. Übung

Im Rahmen der Übung werden die Konzepte aus der Vorlesung anhand von Aufgabenstellungen praktisch mit der Software Microsoft Power BI vertieft.

Die Übung enthält eine Einführung in Power BI und vermittelt erweiterte Kenntnisse im Umgang mit der Software. Über das Semester hinweg wird in einzelnen Workpackages an einem interaktiven Dashboard gearbeitet.

 

Bereitstellung von Materialien

Die Koordination und Bereitstellung der Informationen erfolgt über UniConnect. Informationen zur Registrierung finden Sie hier.