Forschungspraktikum IT-Strategie

 Konstituierende Sitzung: tba

Zielgruppe: Master Informationsmanagement (IM), Master Wirtschaftsinformatik (WI), Master Informatik, Diplom Informatik

Anmeldung über Klips bis 24.10.2010.

An der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS) wird umfangreich Informationstechnik zur Unterstützung des Lehrbetriebes, der Verwaltung und für Aufgaben der Sachbearbeitung, sowie bei der Erfüllung von Aufgaben des Krisenmanagements eingesetzt. Die IT-Infrastruktur ist über die Jahre gewachsen, entwickelt sich fort und wurde oft anlass- bzw. lagebezogen angepasst. Zur besseren Dokumentation des IST-Zustandes und zur Entwicklung von Perspektiven für die Zukunft, soll ein IT-Konzept erstellt werden, welches  zukünftig durch die LFKS selbstständig fortgeführt werden kann.

AUFGABENSTELLUNG

Im Rahmen des Forschungspraktikums sollen folgende Ziele erfüllt werden:

  • IST-Analyse mit Dokumentation des IST Zustandes der IT-Infrastruktur
  • Entwicklung eines zukunftsgerichteten SOLL-Konzeptes als Basis für eine umfangreiche IT-Strategie mit Gesamtbetrachtung der LFKS einschließlich IT-Sicherheit und Datensicherheit
  • Möglicherweise Konkretisierung eines weiterführenden Konzepts für Teilbereiche nach Absprache
  • Projektdokumentation

ORGANISATORISCHES

  • Vorbesprechung und konstituierende Sitzung geplant für Mitte Oktober
  • Anmeldung per KLIPS bis 24.10.2010
  • Projektbesprechungen alle zwei Wochen
  • Analyse teilweise Vorort an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz-Asterstein.

DIE FEUERWEHR- UND KATASTROPHENSCHUTZSCHULE

Die Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule ist die zentrale Ausbildungsstätte für die Freiwilligen Feuerwehren, die Berufs- und Werkfeuerwehren und die anderen Hilfsorganisationen in Rheinland-Pfalz. In rund 250 Veranstaltungen werden jährlich ca. 6.000 Kräfte der verschiedenen Organisationen geschult. Weiter berät die LFKS bei der Beschaffung von Fahrzeugen und ist für die technische Abnahme zuständig. Die LFKS erfüllt Aufgaben der Sachbearbeitung im Umfeld des Brand- und Katstrophenschutzes, berät die Gemeinden und ist an Projekten beteiligt oder initiiert eigene Projekte. Weiterhin nimmt die LFKS auf Weisung des Ministeriums des Innern und für Sport Aufgaben zur Unterstützung des Krisenmanagements des Landes wahr. Auf Anforderung der Träger des Brandschutzes und der allgemeinen Hilfe hilft die LFKS auch bei der Bewältigung besonderer Lagen durch Beratung und Unterstützung der Führungs- bzw. Leitungsebene.
Das Forschungspraktikum wird in Kooperation mit der LFKS RLP durchgeführt. Betreuer und Ansprechpartner sind Prof. Dr. Maria Wimmer und Stefan Ventzke (Forschungsgruppe E-Government).