Projektpraktikum E-Government

Die Forschungsgruppe E-Government bietet im Wintersemester 2012/13 ein Projektpraktikum in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) an.

Informationsveranstaltung: Donnerstag, 26.07.2012 von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr in Raum A 131 (eGovLivingLab).

Konstituierende Sitzung: Montag, 24.09.2012 von 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr in Raum A 131 (eGovLivingLab). 

Raum: Die Treffen des Projektpraktikums finden je nach Vereinbarung in Raum A 131 (eGov Living Lab) oder bei der KV RLP statt.

Zielgruppe: Bachelor Informationsmanagement (IM), Bachelor Wirtschaftsinformatik (WI) und Bachelor Informatik

Modulbeschreibung:

  • neue Prüfungsordnung (ab WiSe 12/13): 04FB1001
  • alte Prüfungsordnung (vor WiSe 12/13): INJE09-a

Anmeldung: Anmeldung über Klips (Link zur Veranstaltung) bis zum 31. August 2012. Die Anmeldung in Klips ist nicht verbindlich. Eine finale Zulassung zum Praktikum erfolgt bei der konstituierenden Sitzung.

 

MOTIVATION UND HINTERGRÜNDE ZUR PROZESSANALYSE IN KOOPERATION MIT DER KV RLP

An der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) wurde in den vergangenen zwei Jahren ein Vorgangs- und Dokumentenmanagement-System eingeführt. In einem weiteren Schritt beabsichtigt die KV RLP nun, jene bisher noch nicht angepassten Prozessabläufe der Behörde zu analysieren und für den Umstieg in die elektronische Abwicklung via Vorgangsbearbeitungssystem fit zu machen.

Aufgabe und Fokus des Projektpraktikums wird es sein, den Prozess des Widerspruchsverfahrens zwischen externen Kooperationspartnern und der KV RLP systematisch zu analysieren, zu dokumentieren und auf Basis einer Standard-Notation der Prozessgestaltung (BPMN o.ä.) zu modellieren. Dabei sollen Optimierungspotentiale erhoben und in Soll-Modellen abgebildet werden.

AUFGABENSTELLUNG

Im Rahmen des Projektpraktikums sollen folgende Ziele erfüllt werden:

  1. Konzeptionierung der Projektaufgaben in einem Projektplan
  2. Auswahl der im Projektpraktikum zu analysierenden Prozesse
  3. Analyse, Modellierung und Dokumentation der in Aufgabe 1 ausgewählten aktuellen Arbeitsabläufe in der KV RLP
  4. Ausarbeitung von optimierten SOLL-Prozessen, die als Basis für die Einführung durchgängiger elektronischer Vorgangsbearbeitung durch das Vorgangsbearbeitungs- und Dokumentenmanagementsystem dienen
  5. Projektdokumentation (Modelle und Projekthandbuch)

VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM PROJEKTPRAKTIKUM

  • Gute Kenntnisse der strukturierten Analyse von und Schwachstellen in den Arbeitsabläufen
  • Gute Kenntnisse in BPMN und entsprechenden (open Source) Werkzeugen zur Modellierung von Prozessen
  • Erfahrungen und Soft-Skill Kompetenzen in Kommunikation und Projektmanagement

IHR NUTZEN

  • Erfahrungen der strukturierten Prozessanalyse in einem realen Umfeld in Kooperation mit einer externen Organisation, Interaktion mit Mitarbeitern der Organisation zur Prozessanalyse und Optimierung
  • Erfahrungen in der Prozessmodellierung in BPMN und in einem entsprechenden (open Source) Werkzeug
  • Erfahrungen im Projektmanagement und in der Leitung eines Projektteams (die Rolle der Projektleitung wechselt monatlich zwischen den Projektteilnehmern)
  • Erfahrungen mit der Projektdokumentation in einem realen Projektumfeld
  • Einblick und Erfahrungen in der Kommunikation und Präsentation von Projektergebnissen mit Mitarbeitern und leitenden Persönlichkeiten einer Organisation zum Zwecke der Prozessanalyse und Optimierung

ORGANISATORISCHES

  • Projektbesprechungen alle zwei Wochen
  • Termine außerhalb von Koblenz zur Analyse von Prozessen in der KV RLP sind vorzusehen (an Standorten der KV RLP: z.B. Neuwied, Mainz, Trier; Kosten für Reisen werden erstattet)