Systemanalyse

Das Modul besteht aus Vorlesung (2 SWS) und Übung (2 SWS)

Informationen aus KLIPS

      Wichtige Termine

      • Konstituierende Sitzung der Vorlesung: 16.10.2017
      • Konstituierende Sitzung der Übungen in der Vorlesung am 23.10.2017
      • Übungsbetrieb mit Präsentation von Übungsaufgaben ab 7.11.2017
      • Verbindliche Anmeldung zur Vorlesung über Klips bis zum 3.11.2017
      • Verbindliche Anmeldung zur Übung über Klips bis zum 3.11.2017
      • Klausur: 26.2.2018, 14-16 Uhr im Raum D 028. Details zur Klausuranmeldung werden im Laufe der Vorlesung bekannt gegeben.

      Zielgruppe der Veranstaltung

      • Bachelor Wirtschaftsinformatik im 1. Studienjahr
      • Bachelor Informationsmanagement im 1. Studienjahr
      • Bachelor Informatik mit Nebenfach WI

      Ziele des Moduls

      Ziel des Moduls ist es, die Grundlagen der Analyse und Modellierung sozio-technischer Informationssysteme in betrieblichen und öffentlichen Einrichtungen zu vermitteln und verschiedene Grundkonzepte prozessorientierten Denkens kennen zu lernen. Dabei sollen einerseits die Hintergründe der Analyse von Systemen und verschiedene Analysemethoden erlernt werden. Andererseits sollen die Studierenden die grundlegenden Methoden der Modellierung von Daten, Informationen, Funktionen, Prozessen und Aufbauorganisationen in prozessorientierten Strukturen lernen.
      Dabei werden Methoden der IST-Analyse und SOLL-Konzeption von soziotechnischen Systemen vermittelt.

      Modulbeschreibung, Inhalte und Arbeitsaufwand: Siehe WebSIS: Modul 04WI1008

      Veranstaltungssunterlagen

      Sowohl Vorlesungs- und Übungsfolien als auch die Übungsblätter werden auf der Lernplattform OLAT bereit gestellt. Ebenso wird die Übungsabgabe über diese Plattform organisiert.

      Zugang zum Lernbereich erhalten alle zur Vorlesung angemeldeten Studierenden bei der konstituierenden Sitzung. Wer dann mit den bereitgestellten Zugangsdaten Probleme hat oder keinen Zugang erhalten hat, meldet sich bei Alexander Ronzhyn.

      Klausurzulassung

      Zur Teilnahme an der Klausur müssen mindestens

      • 50% der Punkte aus den Übungen erreicht sowie
      • die Ergebnisse von Übungsblättern und von Aufgabenstellungen im Übungsbetrieb präsentiert werden.

      Etwaige Klausurzulassungen aus früheren Semestern werden weiterhin akzeptiert. In diesem Fall ist die Teilnahme an der Übung nicht verpflichtend und eine Anmeldung zur Übung über Klips sowie Teilnahme an einer Übungsgruppe muss nicht erfolgen.

      Leistungsnachweis in der Übung

      • Jede Woche wird ein Aufgabenblatt in den Arbeitsbereich hochgeladen. Das erste Aufgabenblatt wird am 23.10.2017 ausgegeben.
      • Jedes dieser Blätter ist zu bearbeiten und dessen Lösung ist bis spätestens Montag 24:00 Uhr vor der nächsten Übung abzugeben!
      • Sie werden in den einzelnen Übungsgruppen zu Teams von je 4 Personen eingeteilt. Sie bearbeiten die Übungsblätter gemeinsam. Jede Gruppe wird ihre Ergebnisse zumindest 1x vorstellen.  Die Präsentationstermine werden jeweils den Gruppen eine Woche vorher angekündigt.
      • Es werden alle Übungsblätter bewertet!
      • In den Übungen werden kleinere Aufgabenstellungen vorgestellt und bearbeitet.
      • Über alle bewerteten Übungsblätter hinweg müssen mindestens 50% der zu vergebenden Gesamtpunktzahl erreicht werden. Darüber hinaus muss jedes Team die Ergebnisse mindestens 1x präsentiert haben und Beiträge zu den Aufgabenstellungen in den Übungen erfolgen. Nur dann sind Sie zur Klausur zugelassen.

      Literatur

      • Heide Balzert: Objektorientierte Systemanalyse, Spektrum Akad. Verlag 1996
      • Balzert, H.: Lehrbuch der Software-Technik. Software-Management, Software-Qualitätssicherung, Unternehmensmodellierung. Berlin, Heidelberg 1998
      • J. Becker, G. Vossen, Geschäftsprozessmodellierung und Workflow-Management. Eine Einführung. (Semesterapparat Wimmer)
      • J.M. Carroll (1995). Scenario-Based Design: Envisioning Work and Technology in System Development, Wiley.
      • Peter Checkland, Systems thinking, systems practice,  LinkWiley, Chichester [u.a.], 1999
      • Checkland, P.; Scholes, J.: Soft Systems Methodology in Action. Wiley 1996
      • Cherns, A. The principles of sociotechnical design, Human Relations 29(8):1976
      • Edwards, E. Man and machine: Systems for safety. In Proc. of British Airline Pilots Associations Technical S., British Airline Pilots Associations, London, 1972, pp. 21-36
      • O. K. Ferstl, E. J. Sinz, Grundlagen der Wirtschaftsinformatik. (Semesterapparat Hampe)
      • Frank, U.: Multiperspektivische Unternehmensmodellierung. Theoretischer Hintergrund und Entwurf einer objektorientierten Entwicklungsumgebung. München: Oldenbourg 1994
      • M. Hammer, J. Champy, Reengineering the Corporation, A Manifesto for Business Revolution, Harper Business, New York, 1993. (Semesterapparat Wimmer)
      • Heijden, K. Van der. Scenarios: the art of strategic conversation. Wiley, 1996
      • ISO 9241 - Ergonomic Requirements for Office Work with Visual Display Terminals (VDTs), 1998
      • ISO 13407 - Human-centred design processes for interactive systems. International Standards Organisation, 1999
      • Jeffrey A. Hoffer ; Joey F. George ; Joseph S. Valacich: Modern systems analysis and design, 3. ed., Prentice Hall: Upper Saddle River, NJ, 2002
      • Klischewski, R. and Wimmer, M. A. (Eds) Wissensbasiertes Prozessmanagement im E-Government. Münster et al: LIT Verlag, 2005
      • Krallmann, Hermann   [Hrsg.] : Systemanalyse im Unternehmen : prozessorientierte Methoden der Wirtschaftsinformatik, 5. vollst. überarb. Aufl., München [u.a.] : Oldenbourg, 2007
      • P. Mertens, Integrierte Informationsverarbeitung. (Bibliotheksbestand)
      • Mok, Clement. Designing Business: Multiple Media, Multiple Disciplines, MacMillan Computer Publications, 1996
      • Nielsen, Jacob, Mack, R. (Hrsg). Usability Inspection Methods, John Wiley and Sons, New York, 1994
      • Polson, P. G.; Lewis, C.; Riemann, J.; Wharton, C. (1992): Cognitive Walk-through: a method for theory-based evaluation of user interfaces. In: International Journal f. Man-Machine Studies, 36, S. 741-773.
      • Chris Rupp, Systemanalyse kompakt, 2. Auflage, SOPHIST GROUP Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag, 2008
      • A. W. Scheer, Architektur integrierter Informationssysteme. Grundlagen der Unternehmensmodellierung. (Bibliotheksbestand)
      • Sommerville, Ian : Software engineering / Ian Sommerville. - 6. ed. . - Harlow, England [u.a.] : Addison-Wesley, 2001
      • Spencer, Rick. The streamlined cognitive walkthrough method. In: CHI 2000 Proceedings, (April 1 - 6, 2000): S. 353-359.
      • Vicente, Kim J., Cognitive Work Analysis: Towards safe, productive, and healthy computer-based work, Lawrence Erlbaum Associates, Mahwah et al, 1999

      Die Dozenten mit Bild