Projektpraktikum Nutzungsszenarien BKS-Portal.rlp

Konzeptionierung und Visualisierung von typischen Nutzungsszenarien aus Anwendersicht.

Informationen aus KLIPS

    Organisatorisches

    • Konstituierende Sitzung: Findet am 28.02.2019, von 10:00 Uhr (c.t.) bis 12:00 Uhr in A120 statt
    • Anmeldung über Klips (Hinweis: Maximale Teilnehmerzahl erreicht - Keine Teilnahme mehr möglich)
    • Formular zur Koordinierung eines Termins für die Kick-Off Veranstaltung
    • Alle offiziellen Treffen finden im Raum A 131 (eGov Living L@b) statt (abgesehen von ggf. einigen wenigen Auswärtsterminen (bei denen die Reisekosten erstattet werden)
    • Der Raum A 131 steht auch für interne Treffen des Teams zur Verfügung
    • Zielgruppe: Bachelor Wirtschaftsinformatik (WI), Bachelor Informationsmanagement (IM), Bachelor Informatik, Bachelor Computervisualistik
    • Modulbeschreibung, Inhalte und Arbeitsaufwand: Siehe WebSIS: 04FB1001
    • Prüfungsleistung: Regelmäßige und qualifizierte Teilnahme an den Projekttreffen, inklusive Präsentationen und Wahrnehmung spezifischer Projektaufgaben, Abschlusspräsentation, Dokumentation der Ergebnisse im Projekthandbuch

    Das Projektpraktikum Nutzungsszenarien BKS-Portal.rlp

    Motivation

    Das Bundesland Rheinland-Pfalz (RLP) hat mit dem BKS-Portal.rlp eine zentrale IT-Plattform geschaffen, mit der die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) gefördert und die Daten- und Informationsqualität in der Koordination von BOS-Aufgaben verbessert wird. Im Fokus des Portals steht der Brand- und Katastrophenschutz (BKS), in dem Freiwillige und Hauptberufliche in unterschiedlicher Funktion (z.B. Wehrleiter, Sachbearbeiter, stellv. Kreisfeuerwehrinspekteur) zusammenwirken. Die Nutzungsintensität des Online-Portals und seiner Funktionalität variiert bisher jedoch stark und viele im BKS tätige Personen kennen das BKS-Portal.rlp nicht / nur Teile davon und wissen nicht, wie sie das Portal für ihre Arbeit optimal einsetzen können.
    Um die Nutzer dabei zu unterstützen, das volle Potenzial der Plattform ausszuschöpfen, sollen typische Nutzungsszenarien identifiziert, modelliert und visuell (in Form von Screencasts) aufbereitet werden, damit sie verstehen wie sie die Plattform effektiv zur Unterstützung ihrer täglichen Arbeit einsetzen können.

    AUFGABENSTELLUNG

    Im Rahmen des Projektpraktikums sollen folgende Aufgaben und Ziele erfüllt werden:

    1. Analyse und Konzeptmodellierung sowie qualitative Beschreibung von typischen Nutzungsszenarien aus Anwendersicht
    2. Erstellung eines Konzepts für die Screencast-Reihe (Aufbau, Inhalt, Design) - inkl. Intro/Outro im BKS-Portal Design
    3. Umsetzung des Konzepts (Ggf. mehrere der ausgearbeiteten Szenarien, je nach Teilnehmerzahl)
    4. Projektmanagement und regelmäßige Fortschritts- und Ergebnispräsentationen (Agiles Projektmanagement)
    5. Abschlusspräsentation
    6. Dokumentation im Projekthandbuch

     

      VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE TEILNAHME AM PROJEKTPRAKTIKUM

      Die Studierenden sollen Kompetenzen in folgenden Bereichen mitbringen (im Team müssen alle geforderten Kompetenzbereiche abgedeckt sein)

      • Kenntnisse zur Literaturanalyse und Analyse von vorhandener Systemdokumentation (Desk Research)
      • Kenntnisse zur Erhebung, Identifizierung und Modellierung von Szenarien (z.B. mithilfe von Interviews)
      • Kenntnisse zur Anwendung von klassischen Methoden der Softwaretechnik (u.a. UML Diagramme, User Stories)
      • Kreativität und Interesse an der Ausgestaltung von qualitativ hochwertigem Kommunikationsmaterial
      • Kenntnisse bzw. Interesse an Bild- und Videobearbeitung
      • Projektmanagement und Soft Skills (Präsentation, Dokumentation, Teamarbeit)
      Diese Kenntnisse werden z.B. in den Modulen Systemanalyse, Softwaretechnik und Projektmanagement vermittelt.

      IHR NUTZEN

      • Erfahrungen in der Vermittlung komplexer IT-Anwendungen in einem realen Umfeld in Kooperation mit den Projektmitarbeitern des EVUS Projekts und BOS-Angehörigen, sowie ggf. kommunalen Vertretern aus Rheinland-Pfalz
      • Erfahrungen in der kreativen Ausgestaltung von ansprechenden Beschreibungen und Visualisierungen für den Endanwender im "Corporate Design"
      • Erfahrungen in Bild- / Videobearbeitung und -schnitt
      • Erfahrungen im Projektmanagement und in der Leitung eines Projektteams (die Rolle der Projektleitung wechselt zwischen den Projektteilnehmern - Rhytmus wird bei der konstituierenden Sitzung geklärt)
      • Erfahrungen mit der Projektdokumentation in einem realen Projektumfeld
      • Erfahrungen in der Kommunikation und Präsentation von Projektergebnissen

      Die Dozentin und Dozenten mit Bild