Evaluation und konzeptuelle Optimierung der Grafischen Benutzerschnittstelle der SWiA-App

Organisatorisches

  • Art der Arbeit: Bachelorarbeit
  • Studiengänge: FB4
  • Voraussetzungen: Interesse an Frontend-Entwicklung, App-Entwicklung; Programmierkenntnisse in Dart von Vorteil (nicht zwingend erforderlich)
  • Betreuende: Maria A. Wimmer, Roman Antoschin

Beschreibung

Flächendeckende Mobilitätsangebote durch Dienstleister wie ÖPNV und Taxiunternehmen gestalten sich in ländlichen Räumen oftmals schwierig. Damit ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben auf dem Land gewährleistet werden kann, ist die Nutzung des eigenen PKWs unverzichtbar. Gerade für ältere Menschen stellt dies jedoch eine zunehmende Herausforderung dar.

Im Projekt "Smartes Wohnen im Alltag" (SWiA) entwickeln der Landkreis Cochem-Zell und die Forschungsgruppe E-Government der Universität eine App für mobile Endgeräte, welche Menschen aller Generationen dabei unterstützen soll, weiterhin mobil zu bleiben. Das Leben auf dem Land soll keine Einschränkungen mit sich bringen, sondern eine vergleichbare Lebensqualität im Sinne der Mobilität wie urbane Räume bieten. Hierzu sollen Mobilitätsangebote von Dienstleistern wie ÖPNV und Taxiunternehmen gemeinsam mit Mitfahrgelegenheiten aus der dörflichen Gemeinschaft gebündelt werden, sodass verschiedene, passende Mobilitätsangebote von Bürger*innen unkompliziert über eine einheitliche App eingestellt, gefunden und gebucht werden können.

Unter Zuhilfenahme verschiedener Co-Creation-Methoden wird die SWiA-App gemeinsam mit den potenziellen Zielgruppen entwickelt und befindet sich unmittelbar vor der Pilotphase – dem Einsatz im realen Umfeld. Während bisher die Funktionalität und das grundlegende Bedienkonzept im Vordergrund der Entwicklungen standen, soll nun die Optimierung der Benutzerschnittstelle zunehmend in den Fokus rücken.

Aufgabenstellung in der Bachelorarbeit

Das Ziel der Bachelorarbeit ist die Evaluation und konzeptuelle Optimierung der Benutzerschnittstelle der SWiA-App. Dabei gilt es, zuerst mithilfe einer Literaturanalyse und Desk Research geeignete Kriterien für die Evaluation von mobilen Anwendungen im Allgemeinen sowie im fokussierten Anwendungsfall zu erarbeiten. Neben rechtlichen Anforderungen sind Best Practices aus vergleichbaren Anwendungen und allgemeine Gestaltungsprinzipien für digitale Medien zu berücksichtigen. Basierend auf den festgelegten Evaluationskriterien sollen der IST-Zustand der Anwendung bewertet und potenzielle Optimierungen hergeleitet werden. Unter Beachtung der Besonderheiten der verwendeten Programmiersprache Dart sowie der übergeordneten Systemarchitektur ist das abschließende Ziel der Bachelorarbeit die Konzeption einer verbesserten Benutzerschnittstelle, die die zuvor erarbeiteten Kriterien und die Nutzeranforderungen umsetzt.

Neben der Bachelorarbeit ist die Mitarbeit im Projekt als wissenschaftliche Hilfskraft (8-12 h / Woche) möglich. Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung mit CV, Notenauszug und Motivationsschreiben.

    abgelegt unter: