AMS Medic - Asthma Management System

Name AMS Medic
Beschreibung Das von Studenten entwickelte System hilft Allergikern, die im Alltag durch asthmatische Symptome Einschränkungen erfahren. Das Thema gewinnt deutlich an gesellschaftlicher Relevanz. Fast ein Drittel der Weltbevölkerung leidet unter derartigen Symptomen - vor allem in Industrienationen steigt die Zahl der Betroffenen sehr stark an. Das von den Studenten entwickelte System ist ein telemedizinischer Ansatz und soll Patienten mit ihren Ärzten über das Internet in Verbindung bringen. Patienten tragen ein Meßgerät für Peak Flow Werte bei sich und können durch einfaches Hineinblasen jederzeit ihren aktuellen Wert erfassen. Dieser wird anschließend automatisch an das System weitergeleitet. Der Peak Flow Wert ist ein Indikator für die aktuelle Leistungsfähigkeit der Lunge. Ärzte können auf ihrer Seite des Systems Parameter wie Pollenunverträglichkeiten oder die Medikation setzen. Der Clou steckt in der mobilen Begleit-App: Sie hilft den Patienten im Alltag und warnt sie beispielsweise davor, Nahrungsmittel zu kritischen Zeitpunkten einzunehmen oder rät zur prophylaktischen Einnahme ihrer Medikamente. Dadurch soll eine passgenaue Begleitung des Patienten im Alltag erreicht werden, welche das Ziel hat, kritische oder gar lebensbedrohliche Situationen im Keim zu verhindern. Gerade in ländlichen Regionen, wie sie in Rheinland-Pfalz zu finden sind, ist die Versorgung mit Fachärzten in Zukunft nicht mehr sichergestellt. Hier dient der Ansatz als „verlängerter Arm“ der Ärzte beim Patienten und kann die medizinische Versorgung sicherstellen, ohne tatsächlich immer vor Ort sein zu müssen.
Interne Beteiligte
  • Prof. Dr. J. Felix Hampe
  • Marco Krause
  • Tobias Hastenteufel
  • Artur Schens
  • Erwin Schens
  • Christian Klein
Externe Projektpartner
  • Prof. Dr. Harald Renz (Universität Gießen-Marburg)
  • vitalograph GmbH
  • Deutscher Wetterdienst
  • Praxis Dr. Kroker/Dr. Schmidt Koblenz
Projektbeginn 2013
Projektende
Projektwebseite https://qurasoft.de
Weitere Informationen Das Ergebnis des AMS Projektes war eine Ausgründung durch die Projektbeteiligten in die Qurasoft GmbH mit Sitz im TZK Koblenz. Die Qurasoft GmbH ist ein Anbieter für telemedizinische Monitoring-Lösungen und entwickelt moderne, zukunftsträchtige Software-Systeme für den medizinischen Bereich. Nähere Informationen zur Qurasoft GmbH finden Sie auf der Webseite https://qurasoft.de