Projektpraktikum Mikrosimulation

Zeit/Raum

nach Vereinbarung

  • MK 120

Erste Sitzungen

  • 26.07.2004
  • 20.08.2004, 10:30
  • ca. 06.09.2004
  • 11.10.2004 10:00

Dozent

  • Klaus G. Troitzsch
  • Michael Möhring

Zielgruppe

Studierende im Diplomstudiengang Informatik, Hauptstudium

Leistungsnachweis

Gruppenpräsentation, Implementation, Bericht, Benutzungshandbuch

Zugehörige Veranstaltung

 

Überblick

Mit diesem Praktikum möchten wir ein neues Werkzeug zur Mikrosimulation entwerfen und implementieren lassen, welches es gestattet, unter Rückgriff auf modernere Techniken sowohl der Discrete Event Simulation als auch der Multi-Agent Simulation große Simulationsmodelle von nationalen Bevölkerungen mit empirischen Daten zu Personen, Haushalten und Verwandtschaftsnetzweken zu initialisieren und mit Übergangswahrscheinlichkeiten und anderen Verhaltensregeln zu parametrisieren. Der Leistungsumfang ist in etwa beschrieben als der Leistungsumfang von UMDBS (vgl. auch die entsprechenden Materialien zur Vorlesung Simulation). Geeignete JAVA-Bibliotheken sollen auf ihre Verwendbarkeit hin untersucht und, wo immer möglich, genutzt werden. Benutzer des Werkzeugs sollen Simulationsmodelle erstellen können, indem sie Agentenklassen verfeinern und um die erforderlichen Methoden ergänzen (anders als bei UMDBS ist nicht daran gedacht, dass eine Simulationssprache entworfen und implementiert wird).

Erste Vorbesprechung: Montag, 26. Juli 2004, 10:15 in MA 120

Die Teilnehmer sollten auch an http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/institute/iwvi/agtroitzsch/lehre/archiv/zuma-simulation-workshop teilnehmen.

Zielvorgabe für die Fertigstellung: April 2005

Es ist damit zu rechnen, dass das erstellte Werkzeug in einem internationalen Projekt verwendet werden wird.

Basisliteratur

Nigel Gilbert and Klaus G. Troitzsch: Simulation for the Social Scientist 1999. Open University Press. London.