Fristverlängerungen

Allgemeine Fristverlängerungen

Die Verlängerung von Fristen und deren Begründungen sind in §4 (3) geregelt. Hierzu gehören auch "... andere, von den Studierenden nicht zu vertretende Gründe".

Für die Verlängerung einer Frist (insbesondere der Frist von 1 Jahr und 9 Monaten bis zur 2. Wiederholung) genügt ein begründeter Antrag per email an pavorsitz.

Verlängerung der Frist zur Abgabe einer Abschlussarbeit

Die Fristen binnen derer Abschlussarbeiten abgegeben werden müssen, können maximal um zwei Monate (Prüfungsordnung 2006) bzw. drei Monate (alle anderen Abschlussarbeiten) verlängert werden. Ein entsprechender Antrag kann nur vor dem Abgabetermin und in Absprache mit dem betreuenden Professor oder der betreuenden Professorin gestellt werden.

Verlängerung bis zu einem Monat: email mit altem Abgabedatum, neuem Abgabedatum und Begründung an das Hochschulprüfungsamt und pavorsitz gilt automatisch als genehmigt, insofern der/die betreuende Professor/in dem Antrag zustimmt. Hierzu genügt, dass die Betreuer im cc informiert sind, oder die email selbst verschicken.

Verlängerung bis zu zwei Monaten: email mit altem Abgabedatum, neuem Abgabedatum und Begründung an das Hochschulprüfungsamt und an pavorsitz. Der Antrag gilt erst nach schriftlicher Zustimmung des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses oder des Stellvertreters als genehmigt, Hier ist eine kurze Bestätigung der Betreuer hilfreich.

Verlängerung bis zu drei Monaten: email mit altem Abgabedatum, neuem Abgabedatum und Begründung an das Hochschulprüfungsamt und an pavorsitz. Dieser Antrag muss vom Prüfungsausschuss genehmigt und beschlossen werden. Bedenken sie, dass die Bearbeitungszeit hier sehr viel länger ist, da der Ausschuss nicht in regelmäßigen Intervallen  tagt. Eine rechtzeitig Beantragung ist daher zwingend erforderlich. Eine Stellungnahme der Betreuer ist erforderlich.