5. Symposium "Schulen der Zukunft"

„Schulen der Zukunft"/"Schools for the Future“ an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

5. Symposium "Schulen der Zukunft" / Nachwuchstagung „Professionelle Kompetenzentwicklung angehender Lehrkräfte durch Theorie-Praxis-Verknüpfung“

 

 

Im Jahr 2017 veranstaltete das Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, wieder ein Internationales Symposium „Schulen der Zukunft/Schools for the Future“. Das Symposium fand am 13. September 2017 am Campus Koblenz statt und war eingebettet in die am 12. September 2017 beginnende Nachwuchstagung „Professionelle Kompetenzentwicklung angehender Lehrkräfte durch Theorie-Praxis-Verknüpfung“ im Rahmen des Bund-Länder-Programms Qualitätsoffensive Lehrerbildung (weitere Infos dazu: http://mosaik.uni-koblenz-landau.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen/nationale-tagung).

Im Fokus der gesamten Veranstaltung –Symposium wie auch Nachwuchstagung – stand die Verzahnung von Theorie und Praxis in der Lehrkräfteausbildung. Diese erforderte nicht nur eine Abstimmung, sondern eine enge Kooperation zwischen den verschiedenen an der Lehrerbildung beteiligten Akteuren: Schulen – Studienseminaren – Universitäten. Das Thema des Internationalen Symposiums wurde in diesem Jahr insbesondere vor dem Hintergrund der im Kontext der Qualitätsoffensive Lehrerbildung behandelten Forschungsfragen und -ansätze aufgegriffen, z.B.: Wie lassen sich Praxiselemente nachhaltig in die Lehre an den Universitäten integrieren? Sind die zahlreich genutzten Videovignetten eine praxisnahe Lösung? Wie wird die Reflexion von Praxis auf Theorie und von Theorie auf Praxis rückbezogen? Welchen Beitrag zur Professionsentwicklung leisten Lehr-Lern-Labore, Lernwerkstätten und ähnliche Formate? Diese Fragen setzten die Diskussion um das Konzept hybrider Räume fort, das beim letzten Symposium im Mittelpunkt stand.

Das Internationale Symposium richtete sich an BildungswissenschaftlerInnen, FachdidaktikerInnen, Lehrkräfte an Schulen und Studienseminaren, Bildungsadministration, Studierende sowie die interessierte Öffentlichkeit und bildete einen Raum der Begegnung und des Dialogs zwischen verschiedenen Personengruppen und Akteuren. Neben Vorträgen renommierter WissenschaftlerInnen (u.a. Prof. Dr. Michael Schratz) bestand die Möglichkeit zur Teilnahme an Workshops sowie der Besuch einer Poster-Ausstellung. In diesem Rahmen wurde die Möglichkeit gegeben eigene Forschungsarbeiten und Praxisprojekte vorzustellen sowie mit Interessierten zu diskutieren.

 

Programmübersicht Mittwoch, 13.09.2017:

UhrzeitAblauf
09:00 Begrüßung zum Symposium
09:15 Plenarvortrag: Prof. Dr. Michael Schratz
10:15 Posterslam
10:45 Kaffeepause
11:15 Themensektionen und Workshops für Lehrkräfte
12:30 Mittagspause und Posterausstellung
14:30 Plenarvortrag: Prof. Dr. Christian Reintjes
15:30

Abschlussplenum: Zusammenfassung und Verabschiedung

 

BildLeisteUNTEN