Fallzahl Standort Koblenz: 1 (Warnstufe Gelb bis 26.07.2021) Maßnahmenkonzept

Im Dialog: "Agile Lehr-Lern-Formate für die Schule"

 BildleisteOben

 

Datum:     25.06.2021

Uhrzeit:    15:00 - 17:00 Uhr

Raum:      Die Veranstaltung wird digital angeboten.

Leitung:   Marco Nisius, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz (IWM)

Anerkennungs-AZ: 21ZFL12004

 

Anmeldung

 

Eine agile Anpassung von Lehre und Unterricht an sich rasch ändernde Rahmenbedingungen und die Anforderungen der Lernenden ist in mehrfacher Hinsicht anschlussfähig an aktuelle Vorstellungen zur Gestaltung gelingenden Lehrens und Lernens.

Der Workshop „Agile Lehr-Lern-Formate für die Schule” soll gezielt Lehrkräfte und Studierende ansprechen, die sich für Möglichkeiten einer agilen Gestaltung von Unterricht mit digitalen Werkzeugen interessieren. Mit Hilfe eines konkreten Szenarios werden sich die Teilnehmenden hier aktiv, reflexiv und praxisnah mit Methoden und digitalen Tools zur agilen Gestaltung von Unterricht auseinandersetzen. Zudem werden zentrale Fragen im Kontext agiler Prinzipien auf Unterrichtsebene thematisiert und diskutiert:

  • Was bedeutet Agilität für die Gestaltung von Lehren, Lernen und Unterricht?
  • Wie kann Lehren und Lernen von agilen Prinzipien profitieren?
  • Welche Methoden können in den Unterricht integriert werden und wo liegen ihre Chancen und Herausforderungen?
  • Welche Rolle können digitale Medien im Kontext agiler Lehr-/Lernmethoden spielen?
  • Wie können agile Methoden mit der medialen Ausstattung der Schulen umgesetzt werden?

Inhalte:

  • Was ist Agilität? (Begriffsklärung, Methoden, Prinzipien, Werte)
  • Die „Scrum“-Methode (Akteure, Abläufe, Übertrag in den Lehr-Lern-Kontext)
  • Audience Response Systeme: Digitale (Echtzeit)Interaktion mit Lernenden und Live Feedback
  • Kanban Boards: Planung & Steuerung des Workflows (Übersichtliche Visualisierung von Arbeitsabläufen und Aufgaben)

Ziele:

Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Überblick über beispielhafte Audience Response Systeme und Kanban Boards und können diese praktisch bedienen,
  • kennen die Methoden, Prinzipien und Werte agilen Arbeitens,
  • kennen die Akteure und Abläufe der „Scrum“-Methode,
  • können die „Scrum“-Methode auf (eigene) schulische Lehr-Lern-Szenarien übertragen.

 

BildLeisteUNTEN