Im Dialog: "Fortbildung zum Erwerb der Fachkunde: Strahlenschutz"

Daten:   07./14.12.2019 und 11./18.01.2020

Uhrzeit:   10:00 - 15:00 Uhr

Raum:  G 210  (Ausnahme 11.01.)

Dozentin: Prof. Dr. Vesna Prokic

Seminarbeitrag: 200€ (Studierende der Universität Koblenz-Landau: 50€; Lehrkräfte in RLP sowie Studierende anderer Universitäten: 100€)

AZ: 19ZFL11008

Hinweis: Einer der vier Kurstermine findet am RheinAhrCampus Remagen der Hochschule Koblenz statt!

Anmeldung

 

Der Kurs in Lehrinhalten und im Dauer erfüllt die Anforderungen der

  • Fachkundegruppe S7.1 („Lehrerkurs“) der „Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung“ vom 18.06.2004, zuletzt geändert am 19.04.2006 sowie der
  • „Fachkunde-Richtlinie Technik nach Röntgenverordnung“ vom 21.11.2011

 

Lehrinhalte:

  • Gesetzliche Grundlagen, Empfehlungen und Richtlinien;
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen; strahlenphysikalische Grundlagen;
  • Strahlenschutzmesstechnik;
  • Aufgaben und Pflichten des bzw. der Strahlenschutzverantwortlichen und des bzw. der Strahlenschutzbeauftragten und der fachkundigen Lehrkräfte;
  • Strahlenschutztechnik;
  • Strahlenschutz-Sicherheit.

Selbstverständlich liegen den strahlenschutzrechtlichen Kursinhalten das seit 31.12.2018 geltende Strahlenschutzgesetz samt der neuen Strahlenschutzverordnung zugrunde.

 

Demonstrationsübungen (vorgesehen durch Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung) werden in der Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus Remagen, im Strahlenschutzlabor durchgeführt. Vorgesehen sind eineinhalb (1,5) Stunden.

Unterrichtsstunden: 16 (die erforderlichen 4 Unterrichtsstunden für die Fachkundegruppe R4 „Betrieb von Schulröntgeneinrichtungen“ nach der „Fachkunde-Richtlinie Technik nach Röntgenverordnung“ vom 21.11.2011 sind im „Lehrerkurs" für die Fachkundegruppe S7.1 der „Fachkunde-Richtlinie Technik nach Strahlenschutzverordnung“ vom 18.06.2004, zuletzt geändert am 19.04.2006) enthalten.

Hinweis: Ungeachtet der neuen Struktur des Strahlenschutzrechts gelten die Fachkunde-Richtlinien vorläufig weiter.

Die Teilnahme ist an allen vier Kursterminen verpflichtend.

Die Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung anerkannt.