Förderprogramm "Beruflich qualifiziert Studieren mit Kind(ern)": BQ mit Kind

 

Das Projekt „Ressourcen² – Studieren mit Berufserfahrung“ schreibt regelmäßig das durch Mittel des Hochschulpaktes finanzierte Programm „Beruflich qualifiziert studieren mit Kind(ern)“ („BQ mit Kind“) aus. Das Förderprogramm zielt darauf ab, Studierende mit beruflicher Qualifikation, die durch Kindererziehung, Studium und ggf. zusätzlicher Berufstätigkeit einer Mehrfachbelastung ausgesetzt sind, durch die Finanzierung von Kinderbetreuungskosten zu entlasten.

Die Ausschreibung richtet sich an Studierende mit beruflicher Qualifikation mit Kind(ern), die an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz eingeschrieben sind.

Senden Sie einfach das ausgefüllte Antragsformular (gerne auch per Mail) an die u.a. Kontaktdaten. Das Antragsformular erhalten Sie hier.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.03.2019.

 

Bei Bewilligung wird pro Student/in die Finanzierung der Kinderbetreuungskosten in Höhe von bis zu 500 Euro für ein Semester zugesagt. Finanziert werden Kosten, die für eine/n Babysitter/in entstehen. Babysitter/innen können mit Hilfe der Babysitter-online-Börse (BOB) gesucht werden (URL: https://userpages.uni-koblenz.de/~cms/bob/bob/public/).

Bedingungen:

  • Die Antragstellerin/der Antragsteller ist für die Auswahl und die Beschäftigung der Betreuungsperson (z.B. zeitlicher Umfang, Einsatzort, persönliche Eignung) verantwortlich.
  • Die Antragstellerin/der Antragsteller verpflichtet sich gegenüber „Ressourcen² – Studieren mit Berufserfahrung“, die Betreuungsperson im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung bei der Minijob-Zentrale anzumelden (URL: http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/node.html). Eine Anmeldebestätigung ist vorzulegen.
  • Die Antragstellerin/der Antragsteller verpflichtet sich außerdem, mindestens den gesetzlichen Mindestlohn zu zahlen.
  • Ein Vertrag über die Kinderbetreuung kommt nur zwischen der Antragstellerin/dem Antragsteller und Babysitterinnen/Babysittern, nicht aber mit „Ressourcen² – Studieren mit Berufserfahrung“ als universitärer Einrichtung zustande.
  • Über die Verteilung der Betreuungsstunden während der Förderlaufzeit kann die Antragstellerin/der Antragsteller frei entscheiden.
  • Zur Abrechnung der tatsächlich entstandenen Kosten ist ein Stundennachweis der Betreuungszeiten vorzulegen. Die entsprechenden Dokumente zur Zeiterfassung und zur Abbrechung werden dazu bereitgestellt. Die Gutschrift der entstandenen Kosten erfolgt rückwirkend auf das Konto der Antragstellerin/des Antragstellers. Eine Barerstattung ist nicht möglich.

 

Kontaktdaten:

Ressourcen² - Studieren mit Berufserfahrung

Dr. Yvonne Flöck

Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz

Postfach 201602

56016 Koblenz

 

Telefon: 0261/287-2967 (Mi-Fr)

E-Mail: ressourcen@uni-koblenz.de