Über das KSB - Selbstverständnis, Ziele und Aufgaben

Kompetenzerwerb ist für Studierende und Nachwuchswissenschaftler/innen buchstäblich zum „Schlüssel“ geworden, nicht nur zur Bewältigung und als Thema ihrer fachlichen Ausbildung, sondern weit darüber hinaus. Biographische und berufliche Situationen erfordern im Sinne eines lebenslangen Lernens eine Reflexion und einen stetigen Ausbau bereits erworbener Kompetenzen.

Das Kompetenzzentrum für Studium und Beruf (KSB) ist 2012 als campusübergreifende Einrichtung auf Basis und in Erweiterung der zahlreichen innovativen Ansätze im Bereich der fachübergreifenden und studienergänzenden Angebote der Universität Koblenz-Landau entstanden. Das KSB hat sich zum Ziel gesetzt, die erfolgreichen – vielfach auf engagierte Initiativen zurückgehenden und für spezifische Zielgruppen angelegten – Ansätze zu unterstützen und zu vernetzen, deren Ineinanderwirken greifbarer zu machen und so zu einer besseren Sichtbarkeit beizutragen. 

Das KSB versteht sich somit als qualitätssichernde Kommunikationsplattform zur Erhöhung der Transparenz bzw. zur Verbesserung der Interaktion zwischen den verschiedenen Einrichtungen, Projekten und ihren Zielgruppen, zwischen den Anbieter/innen und den Fachbereichen.  

Das KSB besteht aus zwei Profillinien, denen thematisch entsprechende Kernbereiche  zugeordnet sind:

 

Die Zusammenarbeit zwischen dem KSB und den universitären Einrichtungen und Projekten wird über Kooperations- und Assoziationspartnerschaften realisiert.

Die Finanzierung des KSB erfolgt maßgeblich durch den "Qualitätspakt Lehre" aus der 3. Säule der 2. Phase des Hochschulpaktes.