Meldungen

Eine Ebene höher
13.01.2022 00:00

Politik-Journal ZPol: Herausgeberschaft am Campus Landau

Politik-Journal ZPol: Herausgeberschaft am Campus Landau

Zum Jahresbeginn hat Prof. Dr. Manuela Glaab vom Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Politikwissenschaft, die Geschäftsführende Herausgeberschaft der „Zeitschrift für Politikwissenschaft (ZPol) – Journal of Political Science“ übernommen. Die Zeitschrift hat sich seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 1996 zu einem bedeutenden politikwissenschaftlichen Fachjournal im deutschsprachigen Raum entwickelt. Seit 2016 erscheint sie bei Springer.

Mehr…

12.01.2022 00:00

Projekt „DigiKompASS“ fördert digitale Kompetenzen

Digitale Fähigkeiten sind heute Grundvoraussetzung für die Berufswelt und gleichzeitig auch für eine aktive Teilnahme an der Gesellschaft. Mit dem universitätsweiten Projekt DigiKompASS „Digitale Kompetenzen aller sichtbar machen und steigern“ zur Digitalisierung in der Hochschullehre setzt sich die Universität Koblenz-Landau zum Ziel, die digitalen Kompetenzen von Studierenden und Lehrenden nachhaltig zu steigern. Die Stiftung Innovation in der Hochschullehre fördert das Projekt mit 4,3 Millionen Euro. Die von Bund und Ländern getragene Stiftung unterstützt das Projekt seit August 2021 für drei Jahre.

Mehr…

05.01.2022 00:00

Landauer Akademiegespräche 2022: „Auf Leben und Tod – Extremfälle der Politik“

Landauer Akademiegespräche 2022: „Auf Leben und Tod – Extremfälle der Politik“

Evangelische Akademie der Pfalz, Frank-Loeb-Institut und die Stadt Landau laden zur Diskussion über „Leben schützen um jeden Preis? Erfahrungen in der Pandemie“

Mehr…

15.12.2021 00:00

Deutschlandweite Studie zeigt: Insekten in Naturschutzgebieten sind stark mit Pestiziden belastet

Deutschlandweite Studie zeigt: Insekten in Naturschutzgebieten sind stark mit Pestiziden belastet

Insekten in Naturschutzgebieten sind stark mit Pestiziden belastet. Das zeigt eine aktuelle Studie unter Beteiligung der Universität Koblenz-Landau. Im Schnitt sind die Tiere mit 16 unterschiedlichen Pestiziden belastet. Keines der in Deutschland untersuchten Schutzgebiete war unbelastet, so ein weiteres Ergebnis der Studie, die am 16.12.2021 in der Fachzeitschrift „Scientific reports“ erscheint. Pestizide wurden bisher im Schutzgebietsmanagement nicht beachtet, Risikoanalysen fehlen und konventionell mit Pestizideinsatz bewirtschaftete Ackerflächen liegen mitten in Schutzgebieten und umranden diese.

Mehr…

02.12.2021 00:00

50 Jahre zepf: 50 Jahre empirische Bildungsforschung made in Landau

50 Jahre zepf: 50 Jahre empirische Bildungsforschung made in Landau

PISA, IGLU, TIMSS & Co. – Generationen von Lehrern und Schülern kennen diese vergleichenden Schulleistungsstudien. Der Grundstein für die objektive Bewertung von Schülerleistungen in Schulen wurde vor 50 Jahren in Landau mit der Gründung des Zentrums für Empirische Pädagogische Forschung (zepf) gelegt. Seither ist die Sicherung und Entwicklung von Qualität in Schule und Unterricht ein wesentliches Anliegen der zentralen Forschungseinrichtung an der Universität in Landau. Die Vergleichsarbeiten VERA in den Klassenstufen 3 und 8, die von Landau aus in sechs Bundesländern durchgeführt und ausgewertet werden, sind ein Beispiel dafür. Sie sind ein Baustein der Gesamtstrategie zum Bildungsmonitoring der Kulturministerkonferenz.

Mehr…

25.11.2021 00:00

Landauer Psychotherapieambulanz: Traumabehandlung für Kinder und Jugendliche

Landauer Psychotherapieambulanz: Traumabehandlung für Kinder und Jugendliche

Das Projekt BESTFORCAN, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, bietet über den Projektpartner Universität Koblenz-Landau in der Südpfalz Traumatherapie für Kinder und Jugendliche an. Ängste, Schlafstörungen oder wiederkehrende Erinnerungen sind mögliche Symptome von Kindern und Jugendlichen, die vernachlässigt wurden oder körperliche und sexualisierte Gewalt erlebt haben. Die psychischen Folgen der Traumata verfolgen die Be-troffenen oft bis ins Erwachsenenalter. Werden die jungen Menschen jedoch psychotherapeu-tisch behandelt, können Langzeitfolgen oft verhindert werden.

Mehr…

23.11.2021 00:00

Neues Angebot des Reallabors Queichland: Queichparkplaudereien

Neues Angebot des Reallabors Queichland: Queichparkplaudereien

Das Klimakonzept der Stadt Landau oder der Beitrag von Kläranlagen zu sauberem Wasser – die Queichparkplaudereien, ein neues Angebot des Reallabors Queichland der Universität in Landau, gehen diesen und weiteren Themen auf den Grund. Ab dem 26. November sind die Plaudereien als Video zu sehen unter www.uni-landau.de/qpp.

Mehr…

22.11.2021 00:00

Forschungsprojekt SuMo-Rhine: Blaupause für nachhaltige Mobilitätsentwicklung am Oberrhein

Forschungsprojekt SuMo-Rhine: Blaupause für nachhaltige Mobilitätsentwicklung am Oberrhein

Mit einem Kolloquium an der Universität Freiburg hat am 17. November das vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) koordinierte deutsch-französische Verbundprojekt SuMo-Rhine seinen Abschluss gefunden. Die Arbeitsgruppe Umweltökonomie am Institut für Umweltwissenschaften der Universität in Landau hat als einer von neun Projektpartnern und mehr als 20 assoziierten Partnern in den vergangenen drei Jahren daran gearbeitet, die Grundlagen für nachhaltige Mobilität am Oberrhein zu verbessern. Die Ergebnisse des Forschungsprojekts SuMo-Rhine geben Impulse für die Verkehrswende in der Dreiländerregion Oberrhein.

Mehr…

15.11.2021 00:00

Nachlass von Martha Saalfeld geht an die Universität Koblenz-Landau

Nachlass von Martha Saalfeld geht an die Universität Koblenz-Landau

Die Universität Koblenz-Landau erhält den Nachlass und die Rechte der Lyrikerin und Romanschriftstellerin Martha Saalfeld. Zum 45. Todestag der Literatin hat die Ike und Berthold Roland-Stiftung Mannheim, bisherige Nachlassverwalter, darüber hinaus auch die Rechte des literarischen Werkes von Saalfelds Mann Werner vom Scheidt sowie seine Illustrationen von Saalfelds Werk an die Universität übertragen.

Mehr…

10.11.2021 00:00

DFG-Graduiertenkolleg zu statistischer Modellierung in der Psychologie verlängert

DFG-Graduiertenkolleg zu statistischer Modellierung in der Psychologie verlängert

Das Graduiertenkolleg „Statistische Modellierung in der Psychologie“ (SMiP) wird für weitere viereinhalb Jahre von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Es ist eine von zwölf Einrichtungen zur Stärkung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in frühen Karrierephasen, deren Förderung die DFG für eine weitere Periode verlängert. In SMiP kooperieren die vier baden-württembergischen Universitäten Freiburg, Heidelberg, Tübingen und Mannheim – Sprecherhochschule des Kollegs – und die Universität Koblenz-Landau. Drei Kohorten von jeweils bis zu 12 Doktorandinnen und Doktoranden sollen in der neuen Förderphase bis Herbst 2026 am Graduiertenkolleg SMiP ihren Doktortitel erwerben.

Mehr…

02.11.2021 00:00

Fakt und Fake: Ringvorlesung am Campus Landau zu Perspektiven auf Wahrheit und Lüge

Fakt und Fake: Ringvorlesung am Campus Landau zu Perspektiven auf Wahrheit und Lüge

Die Ringvorlesung des Fachbereichs 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität in Landau thematisiert im Wintersemester das Spannungsfeld von Wahrheit und Lüge. Unter dem Titel „Fakt und Fake. Kultur- und sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Wahrheit und Lüge“ bieten die unterschiedlichen Fächer des Fachbereichs, von der Kunst über Romanistik bis zur Politikwissenschaft, an zehn Abenden einen vielschichtigen Blick auf aktuelle Debatten und Diagnosen um eine neue Unübersichtlichkeit und Orientierungslosigkeit.

Mehr…

26.10.2021 14:00

Erstsemester-Studierende am Campus Landau mit Immatrikulationsfeier begrüßt

Erstsemester-Studierende am Campus Landau mit Immatrikulationsfeier begrüßt

Mit einer Immatrikulationsfeier hat die Universität in Landau gestern Abend die Erstsemester-Studierenden begrüßt. Viele der rund 850 Neuankömmlinge der Universität nahmen in Präsenz im Audimax und per Livestream in den sozialen Medien an der Veranstaltung teil. Zu der Feier hatten die Vizepräsidentin der Universität und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) gemeinsam eingeladen.

Mehr…

26.10.2021 00:00

Landauer Professor zum Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Semiotik gewählt

Landauer Professor zum Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Semiotik gewählt

Der Landauer Germanistikprofessor Dr. Jan Georg Schneider ist neuer Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS). Die Mitgliederversammlung des Fachverbands hat den Sprachwissenschaftler für die kommenden drei Jahre bis September 2024 in das Amt gewählt. Speziell möchte Schneider sein Amt und die damit verbundenen Möglichkeiten dazu einsetzen, semiotische Ansätze an der durch die Zusammenführung des Campus Landau mit der TU Kaiserslautern neu entstehenden TU als Nährboden für interdisziplinäres Forschen und Lehren anzubieten und zu stärken.

Mehr…

21.10.2021 00:00

Mit appbasierter Schnitzeljagd Universität in Landau und Stadt kennenlernen

Mit appbasierter Schnitzeljagd Universität in Landau und Stadt kennenlernen

Studieren heißt für viele Erstsemester normalerweise, an einem neuen Ort in eine neue Lebensphase zu starten. In den vergangenen drei Semestern beschränkte sich das Studium hingegen größtenteils auf Veranstaltungen im virtuellen Raum. Dass mit der ausbleibenden Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu Mitstudierenden etwas Wichtiges fehlt, haben am Campus Landau der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität und das Kompetenzzentrum für Studium und Beruf (KSB) frühzeitig erkannt. Bereits im vergangenen Jahr haben sie gemeinsam mit einem externen Dienstleister begonnen, eine appbasierte Schnitzeljagd durch Landau zu entwickeln. Diese „Scavenger Hunt“ enthält digitale und Präsenz-Anteile und wird in Kleingruppen durchgeführt. Mit dem Start der Vorlesungszeit am 25. Oktober geht das coronakonforme Erlebnis-Abenteuer los. Bis zum 5. November können die Teilnehmenden dann Aufgaben lösen, Punkte sammeln und in Teams um einen der vielen Preise kämpfen.

Mehr…

21.10.2021 00:00

Semesterstart mit Schachbrettmuster und 3G: Wieder mehr studentisches Leben am Campus Landau

Semesterstart mit Schachbrettmuster und 3G: Wieder mehr studentisches Leben am Campus Landau

Nach drei Semestern unter Corona-Bedingungen mit weitgehend digitaler Lehre kehrt kommende Woche mit dem Start der Vorlesungszeit an der Landauer Universität auch das studentische Leben zurück. So viel Präsenzveranstaltungen wie möglich soll es in diesem Wintersemester geben und der Lehrbetrieb somit schrittweise zum Normalbetrieb zurückkehren. Etwa zwei Drittel der Lehrveranstaltungen finden in Präsenz oder mit Präsenzanteilen statt, rund ein Drittel ist vollständig digital geplant. Über 800 Erstsemester beginnen nach vorläufigen Zahlen ihr Studium jetzt in Landau. Insgesamt sind hier aktuell rund 8.200 Studierende eingeschrieben.

Mehr…

21.10.2021 00:00

Vielfältiges Lehrangebot des Studierendenkollegs

Zum Start des Wintersemesters 2021/22 bietet das Studierendenkolleg am Standort Landau wieder ein vielfältiges Lehrangebot. 26 fachliche und überfachliche Tutorien ergänzen das reguläre Lehrveranstaltungsangebot in allen vier Fachbereichen am Campus.

Mehr…

20.10.2021 00:00

Trinationales Musikprojekt "Youth. Europe. Music"

Mitarbeiter der Religionspädagogik und des Projekts Menschenrechtsbildung besuchten - gemeinsam mit Lehrenden der Musikschulen aus Wissembourg und Landau - vom 14. bis zum 19. Oktober 2021 zur Vorbereitung des trinationalen Musikprojekts "Youth. Europe. Music" die polnische Stadt Oświęcim.

Mehr…

18.10.2021 00:00

Trinationales Seminar mit neuer Partnerschaft

Mehrsprachigkeit ist Alltag in deutschen Klassenzimmern. Für Lehrerinnen und Lehrer ist es von Vorteil, wenn sie frühzeitig lernen, mit sprachlicher und kultureller Vielfalt umzugehen. Die Romanistik in Landau bietet daher seit 2009 ein trinationales Seminar als festen Bestandteil in der Lehramtsausbildung an. In diesem Herbst fand das Seminar erstmals an der Universität Macerata in Italien statt, der neuen Partnerin des Programms.

Mehr…

08.10.2021 00:00

Neue Klimaschutzportale schaffen mehr Transparenz und Beteiligungsmöglichkeiten

Neue Klimaschutzportale schaffen mehr Transparenz und Beteiligungsmöglichkeiten

Uneinheitlich aufbereitete Zahlen zu Energieverbräuchen und -erzeugung oder Energie-Einsparziele, die sich auf unterschiedliche Zeiträume beziehen und so für Verwirrung sorgen: Dieser Zustand gehört nun in der ersten rheinland-pfälzischen Region der Vergangenheit an. Für die Region Mittelhaardt & Südpfalz der Energieagentur Rheinland-Pfalz – die Kreise Bad Dürkheim, Germersheim und Südliche Weinstraße sowie die Stadt Landau – stellten die Universität in Landau und die Landesenergieagentur jetzt die ersten kommunalen Klimaschutzportale vor.

Mehr…