Förderung technischer Denk-, Handlungs- und Arbeitsweisen im Vorschulalter durch sprachlich-gestische Modellierung

(techMo)

Zeitraum: 01.01.2023 - 31.12.2024
Status:

Zu den Zielen einer frühen naturwissenschaftlich-technischen Bildung zählen gemäß Bildungsplänen der Bundesländer die Anbahnung von domänenübergreifenden Denk-, Handlungs- und Arbeitsweisen (DHA) sowie die Förderung von domänenspezifischem Inhaltswissen. Technisches Lernen kann im Vorschulalter durch eine aktive Auseinandersetzung der Kinder mit problembasierten Konstruktionsaufgaben und lernunterstützenden Maßnahmen durch die pädagogische Fachkraft (PFK) angeregt werden. Als eine lernunterstützende Maßnahme gilt in der Frühpädagogik das Modellieren, wonach die PFK hinsichtlich ihrer Sprache und ihres Verhaltens als Modell fungiert und die Kinder z. B. sprachlich und/oder gestisch zur Nachahmung anregt. Sprache ist eng mit Gesten verknüpft, beide können sich positiv auf das Lernen und das Problemlösen auswirken. 

Im Projekt wird untersucht, ob sich

  • technische DHA und Inhaltswissen im Vorschulalter durch sprachliche und gestische Modellierung fördern lassen,
  • wie sich technische DHA und domänenspezifisches Inhaltswissen wechselseitig beeinflussen
  • und welche Rolle kognitive und sprachliche Fähigkeiten der Kinder dabei spielen.

Finanzierung

DFG (Projektnummer 493790467)

Leitung