Prof. Dr. Miriam Leuchter

Professorin und Leiterin des Arbeitsbereiches Grundschulpädagogik (Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter)
Sprechstunde: Dienstags 14:30 - 15:45 Uhr
Bitte in die Liste (Raum 137) eintragen

Dienstreisen: 20. August bis 28. September. Während dieser Zeit können keine Masterarbeiten korrigiert werden.

Sprechstunden in der Vorlesungsfreien Zeit (Bitte melden Sie sich per E-mail an):

31.07.2018: 10.00-12.00

23.08.2018: 10.00-12.00

27.09.2018: 10.00-12.00

17.10.2018: 14.00-16.00

Spezialgebiete

  • Naturwissenschaftliches Lernen und Lehren in Vor- und Grundschule
  • Vorschulische Bildung
  • Conceptual Change
  • Professionelles Wissen und Überzeugungen von Lehrpersonen
  • Videobasierte Unterrichtsforschung

 Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE)
  • Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU)
  • Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF)
  • Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL/SSFE)

Dienstleistungen

  • Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Frontline Learning Research.
  • Gutachten für: Zeitschrift für Pädagogik, Zeitschrift für Grundschulforschung, Beiträge zur Lehrerbildung, Learning and Instruction, Early Childhood Research Quarterly, Zeitschrift für Erziehungswissenschaften, Teaching and Teacher Education, Unterrichtswissenschaft, SNF, EARLI.
  • Gründungsmitglied und Co-Leiterin der Special Interest Group “Learning and Development in Early Childhood” der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)
  • Konzeption und Organisation von wissenschaftlichen Tagungen und Vortragsreihen (z. B. DGfE-Grundschulforschungstagung 2017, SGL-Tagung „Entwicklung und Lernen junger Kinder“, EARLI-Tagung „Learning and Development in Early Childhood“)

Preise

  • Best Poster Award der EARLI-JURE 2013 (1. Platz): Stipp, J. & Leuchter, M. (2013). Young children’s understanding of the concept of potential energy.
  • Posterpreis der GDSU Jahrestagung 2014: Ape, M., Bohrmann, M., Leuchter, M., Möller, K., Labudde, P., Hardy, I., Steffensky, M., & Rösch, S. (2014). MINTeinander - Die Zusammenarbeit der Bildungsstufen untereinander fördern.

Qualifikationsarbeiten

Sasse, Heide (seit 2017) Emotionen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht
Dr. Reuter, Timo (seit 2017) Guided Discovery von Zahnrädern und Getrieben in Vor- und Grundschule
Weber, Anke (seit 2016) Erfassung und spielbasierte Förderung des Statikverständnisses von Vorschulkindern
Barkela, Vroni (seit 2016) Formatives Assessment für das Bearbeiten von Texten im Lehramtsstudium
Dämmer, Sabrina (seit 2016) Professionelle Wahrnehmung kognitiv aktivierender Maßnahmen bei Lehramtsstudierenden durch Vergleiche fördern
Meier-Wyder, Anuschka (seit 2016) Lernunterstützung beim mathematischen Lernen von Kindergartenkindern
Zucker, Verena (seit 2015) Erfassung und Förderung von Basiswissen, reflexiver und aktionsbezogener Kompetenz zum „Formative Assessment“
Ape, Marina (seit 2015) Versuchsplanung von Vorschulkindern
Pawelzik, Janina (Beginnn 2012, Abschluss 2016) Zusammenhänge zwischen Überzeugungen von Studierenden zum naturwissenschaftlichen Sachunterricht und praxisbezogenen Lerngelegenheiten
Naber, Britta (Beginn 2012, Abschluss 2016) Wissenselemente und Vorstellungen 6- bis 7-Jähriger erfassen und verändern (Link)
Plöger, Ina (seit 2011) Statik als Lerngegenstand im Übergang von Kindergarten zur Grundschule