Veralteter Link
Die Adresse des Inhalts, den Sie erreichen wollten, hat sich geändert. Sie wurden automatisch zu der neuen Adresse weitergeleitet. Sollten Sie über ein Lesezeichen oder einen Link hierhin gelangt sein, denken Sie bitte daran diesen zu aktualisieren.

Publikationen

Eingereicht

  • Dantin, L., Schmidt, T. & Kammermeyer, G. (eingereicht). Der Berufseinstieg in das Arbeitsfeld Kindertageseinrichtung –  Eine typenbildende Studie über Motive, Handlungsstrategien und Bewertungen von Erziehern und Kindheitspädagogen. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation (ZSE)
  • Kammermeyer, G., King, S., Goebel, P., Schönenberg, K. & Holder, C. (eingereicht). „Mit Kindern im Gespräch“ – Transfer im Elementar- und Primarbereich in Rheinland-Pfalz. In BeckerMrotzek, M., von Dewitz, N., Grießbach, J., Roth, H.-J. & Schöneberger, C. (Hrsg.), Sprachliche Bildung im Transfer: Konzepte der Sprach- und Schriftsprachförderung weitergeben (BISSBand 6).
  • Roux, S. & Kammermeyer, G. (eingereicht). Early Literacy. In Landesinstitut für Schulentwicklung in Baden-Württemberg (Hrsg.), Mathematik und Schriftsprache im Kita-Alltag. Entwicklung, Förderung, Praxisbeispiele.

2020

  • Leber, A., Kammermeyer, G. & Roux, S. (2020). Sicherung der Qualität von Beobachtungen der ErzieherIn-Kind-Interaktion am Beispiel des Classroom Assessment Scoring Systems. In K. Blatter, K. Groth & M. Hasselhorn (Hrsg.), Evidenzbasierte Überprüfung von Sprachförderkonzepten im Elementarbereich (pp. 101-125). Wiesbaden: Springer VS.
  • Lamparter, R. & Kammermeyer, G. (2020). Schriftsprachliche Bildung. In. J. Roos & S. Roux (Hrsg.). Das große Handbuch Pädagogik in der Kita (S. 247-259). Köln: Carl Link.
  • Kammermeyer, G. & Jester, M. (2020). Kognitive Anregung und Förderung. In. J. Roos & S. Roux (Hrsg.). Das große Handbuch Pädagogik in der Kita (S. 225-235). Köln: Carl Link.

2019

  • Kammermeyer, G. (2019). Erfolgreiche Sprachbildung und Sprachförderung in Kitas braucht gute Fortbildung. Frühe Bildung, 8, 231-233. 
  • Kammermeyer, G., Metz, A., Leber, A., Roux, S., Biskup-Ackermann, B. & Fondel, E. (2019). Wie wirken sich Weiterbildungen auf die Anwendung von Sprachförderstrategien in Kitas aus? Frühe Bildung, 8, 212-222.
  • Kammermeyer, G., Leber, A., Metz, A, Roux, S. & Biskup-Ackermann, B. & Fondel, E. (2019). Langfristige Wirkungen des Fortbildungsansatzes „Mit Kindern im Gespräch“ zur Sprachförderung in Kindertagesstätten. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 4, 285-302. https://www.reinhardt-journals.de/index.php/peu/article/view/151834
  • Kammermeyer, G., King, S., Goebel, P., Lämmerhirt, A., Leber, A., Metz, A., Papillion-Piller, A. & Roux, S. (2019).  „Mit Kindern im Gespräch“ – Qualifizierungskonzept zur Sprachbildung und Sprachförderung von Kindern in Kindertageseinrichtungen. Verbund „gezielte alltagsintegrierte Sprachbildung in Schlüsselsituationen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg“. In C. Titz, S. Geyer, A. Ropeter, H. Wagner, S. Weber & M. Hasselhorn (Hg.), Bildung durch Sprache und Schrift. Band 3: Praxiserfahrungen: Arbeiten mit Konzepten der Sprach- und Schriftsprachförderung (S. 13-36). Stuttgart: Kohlhammer.

2018

  • Wicker, C., Roux, S. & Kammermeyer, G. (2018). Sprachförderstrategien in „Mit Kindern im Gespräch“. Kita aktuell Baden-Württemberg, 6.
  • Kammermeyer, G., Roux, S., Metz, A., Leber, A., Biskup-Ackermann, B. & Fondel, E. (2018). Verbessert der Weiterbildungsansatz „Mit Kindern im Gespräch“ die Anregungsqualität in der Kita? Empirische Pädagogik, 32, 2, 198-219.
  • Goebel, P. & Kammermeyer, G. (2018). Sprachförderung im Übergang Kita und Grundschule. Jugendhilfe, 56, 4, 1-7.
  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2018). Schulreife und Schulfähigkeit. In D. H. Rost, J. R. Sparfeldt & S. R. Buch (Hg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (5. Auflage) (S. 716727). Weinheim: Beltz.
  • Kammermeyer, G. & King, S. (2018). Überblick über die wichtigsten Sprachstands-Verfahren im Vorschulbereich. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hg.), Schuleingangsdiagnostik Band 16 Tests und Trends (S. 63-86). Hogrefe: Göttingen.
  • Martschinke, S. & Kammermeyer, G. (2018). Neuere Ansätze der Schuleingangs-Konzeption in ausgewählten Bundesländern. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hg.), Schuleingangsdiagnostik/Schulbereitschaftsdiagnostik. Band 16 Tests und Trends (S. 35-62). Hogrefe: Göttingen.
  • Foerster, F. & Kammermeyer, G. (2018). Der Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule. In T. Schmidt & W. Smidt (Hg.), Handbuch empirische Forschung in der Pädagogik der frühen Kindheit (S. 507-525). Münster: Waxmann. 
  • Roux, S. & Kammermeyer, G. (2018). Chancen und Herausforderungen der BiSS-Evaluationen im Elementar- und Primarbereich. Empirische Pädagogik, 32, 2, 133-146.
  • Roux, S. & Kammermeyer, G. (2018). Sprachförderung: Formative und summative (BiSS-)Evaluationen im Elementar- und Primarbereich. Empirische Pädagogik, 32, 2, 129-132.
  • Roux, S. & Kammermeyer, G. (Hrsg.). (2018). Sprachförderung: Formative und summative (BiSS-)Evaluationen im Elementar- und Primarbereich (Empirische Pädagogik, 32 (2), Themenheft). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.

2017

  • Kammermeyer, G., King, S., Goebel, P., Lämmerhirt, A., Leber, A., Metz, A., Papillon-Piller, A. & Roux, S. (2017). Mit Kindern im Gespräch – Kita. Augsburg: Auer.
  • Kammermeyer, G., Goebel, P., King, S., Lämmerhirt, A., Leber, A., Metz, A., Papillon-Piller, A. & Roux, S. (2017). Mit Kindern im Gespräch – Grundschule. Augsburg: Auer.
  • Kammermeyer, G., Roux, S., King, S., Goebel, P., Lämmerhirt, A., Leber, A., Metz, A., Papillon-Piller, A. & Roux, S. (2017). Mit Kindern im Gespräch – U3. Augsburg: Auer.
  • Fuchs-Rechlin, K., Kammermeyer, G., Roux, S. & Züchner, I. (2017). Was kommt nach Ausbildung und Studium? – Eine Einleitung. In Fuchs-Rechlin, K., Kammermeyer, G., Roux, S. & Züchner, I. (Hrsg.), Was kommt nach Ausbildung und Studium? Untersuchungen zum Übergang von Erzieherinnen und Kindheitspädagoginnen in den Arbeitsmarkt (S. 1-8). Wiesbaden: Springer VS.
  • Fuchs-Rechlin, K., Kammermeyer, G., Roux, S. & Smidt, W. (2017). Theoretische Grundlagen der ÜFA-Studie zum Übergang von fachschul- und hochschulisch ausgebildeten Frühpädagogen in den Arbeitsmarkt. In Fuchs-Rechlin, K., Kammermeyer, G., Roux, S. & Züchner, I. (Hrsg.), Was kommt nach Ausbildung und Studium? Untersuchungen zum Übergang von Erzieherinnen und Kindheitspädagoginnen in den Arbeitsmarkt (S. 9-28). Wiesbaden: Springer VS.
  • Züchner, I., Kammermeyer, G., Fuchs-Rechlin, K. & Roux, S. (2017). Beruflicher Übergang von Erzieher(inn)en und Frühpädagog(inn)en – eine Zusammenfassung. In Fuchs-Rechlin, K., Kammermeyer, G., Roux, S. & Züchner, I. (Hrsg.), Was kommt nach Ausbildung und Studium? Untersuchungen zum Übergang von Erzieherinnen und Kindheitspädagoginnen in den Arbeitsmarkt (S. 287-294). Wiesbaden: Springer VS.
  • Schmidt, T., Roux, S. & Kammermeyer, G. (2017). Erziehungsziele (früh-)pädagogischer Fachkräfte beim Berufseinstieg. In Fuchs-Rechlin, K., Kammermeyer, G., Roux, S. & Züchner, I. (Hrsg.), Was kommt nach Ausbildung und Studium? Untersuchungen zum Übergang von Erzieherinnen und Kindheitspädagoginnen in den Arbeitsmarkt (S. 237-256). Wiesbaden: Springer VS.

2016

  • Stuck, A., Kammermeyer, G. & Roux, S. (2016). The reliability and structure of the Classroom Assessment Scoring System in German pre-schools. European Early Childhood Education Research Journal, 24, 6, 873-894. http://dx.doi.org/10.1080/1350293X.2016.1239324
  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2016).  Qualität in der vorschulischen Sprachförderung – Ergebnisse der Evaluation der (additiven) Sprachförderung in Rheinland-Pfalz. Psychologie in Erziehung und Unterricht. 84(1), 49-63. http://dx.doi.org/10.2378/PEU2016.art28d
  • Kammermeyer, G., Stuck, A. & Roux, S. (2016). Promotion of Literacy and Numeracy in Piramide Classrooms in Germany. Early Child Development and Care, 186, Special Issue: Contemporary Issues in Early Childhood Education in Germany, 153-172.

 2015

  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2015). Förderung von Schriftspracherwerb und Mathematik in Kindergarten und Grundschule mit dem Pyramide-Ansatz. BMBF-Abschlussbericht II. Landau: Universität.
  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2015). Weiterentwicklung und Erprobung des Bildungsdokumentationssystems BiDoS. BMBF-Abschlussbericht. Landau: Universität.
  • Kammermeyer, G. (2015). Gemeinsame Werkzeuge in Kita und Grundschule. Chancen und Realisierung gemeinsamer Bildungsdokumentationen. Die Grundschulzeitschrift, 285, 6-9.
  • Geyer, S., Hartinger, A., & Kammermeyer, G. (2015). Alltagsintegrierte Förderung der Schriftsprache im Vorschulalter. In D. Blömer, M. Lichtblau, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.). Perspektiven auf inklusive Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. Wiesbaden: Springer. 243-248.
  • Smidt, W., Kammermeyer, G. & Roux, S. (2015). Relations between the Big Five personality traits of prospective early childhood pedagogues and their beliefs about the education of preschool children: Evidence from a German study. Learning and Individual Differences, 37(1), 96-106.

2014

  • Kammermeyer, G., Roux, S., King, S. & Metz, A. (2014). Mit Kindern im Gespräch. Strategien zur sprachlichen Entwicklung von Kleinkindern in Kindertageseinrichtungen. Donauwörth: Auer.
  • Kammermeyer, G. (2014). Lernen im Spiel. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (4. überarbeitete Auflage) (S. 404-409). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2014). Schulfähigkeit und Schuleingangsdiagnostik. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (4. überarbeitete Auflage) (S. 295-302). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kucharz, D., Kammermeyer, G., Beckerle, C., Mackowiak, K., Koch, K., Jüttner, A.-K., Kloster, S., Hardy, I., Saalbach, H., Lütje-Klose, B., Mehlem, U.  & M. Spaude (2013). Wirksamkeit von Sprachförderung. In B. Kopp, S. Martschinke, M. Munser-Kiefer, M. Haider, E. Kirschhock, G. Ranger, & G. Renner (Hg.), Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 17 (S. 51-66). Wiesbaden: VS Verlag.

2013

  • Donie, C., Kammermeyer, G. & Roux, S. (2013). Förderung schriftsprachlicher und mathematischer Kompetenzen im Vorschulalter. Empirische Pädagogik, 27 (3), 304-325.
  • Kammermeyer, G. & Roux, S. (2013). Sprachbildung und Sprachförderung. In M. Stamm & D. Edelmann (Hrsg.), Handbuch frühkindliche Bildungsforschung (S. 515-528). Berlin: Springer.
  • Kammermeyer, G. (2013). Kognitive Förderung. In L. Fried & S. Roux (Hg.), Pädagogik der frühen Kindheit. Ein Handbuch (S. 181-187). Weinheim: Beltz.
  • Kammermeyer, G. (2013). Pädagogische Diagnostik beim Übergang in die Grundschule. In L. Fried & S. Roux (Hg.), Pädagogik der frühen Kindheit. Ein Handbuch (S. 272-283). Weinheim: Beltz.
  • Kammermeyer, G. & Roux, S. (2013).  Förderung von Schriftspracherwerb und Mathematik in Kindergarten und Grundschule mit dem Pyramide-Ansatz. Abschlussbericht zur ersten Phase des BMBF-Forschungsprojekts.
  • Kammermeyer, G. & Roux, S. (2013).   Entwicklung und Erprobung eines Bildungsdokumentationssystems in Anlehnung an das Work Sampling System. Abschlussbericht zur ersten Phase eines BMBF-Forschungsprojekts.

2012

2011

  • Roux, S., Kammermeyer, G. & Stuck, A. (2011). Verfahren zur Einschätzung des Sprachförderbedarfs von Kindern im Jahr vor der Einschulung (VER-ES). Psychologie in Erziehung und Unterricht, 58, 1, 1-14.
  • Kammermeyer, G. (2011). Lernen im Spiel. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (3. Überarbeitete Auflage). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2011). Schulfähigkeit und Schuleingangsdiagnostik. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (3. überarbeitete Auflage). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2011). Schuleingangsdiagnostik. In K.-P. Horn, H. Kemnitz, W. Marotzki & U. Sandfuchs (Hg.), Lexikon Erziehungswissenschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2011). Was wirkt wie? – Evaluation von Sprachfördermaßnahmen in Rheinland-Pfalz. Zweiter Zwischenbericht. http://kita.bildung-rp.de/fileadmin/dateiablage/Themen/Downloads/Zweiter_Zwischenbericht_Endfassung.pdf
  • Kammermeyer, G., Roux, S., King, S. & Metz, A. (2011). Mit Kindern im Gespräch“. Erprobung eines Ansatzes zur Intensivierung der Erzieherin-Kind-Interaktion. Abschlussbericht.
  • Roux, S. & Kammermeyer, G. (Hrsg.). (2011). Sprachförderung im Blickpunkt (Themenheft). Empirische Pädagogik, 25 (4).
  • Roux, S. & Kammermeyer, G.: (2011). Sprachförderung im Blickpunkt. Editoral. In S. Roux & G. Kammermeyer (Hrsg.), Sprachförderung im Blickpunkt (Themenheft). Empirische Pädagogik, 25 (4), 383-385.
  • King, S., Metz, A., Kammermeyer, G. & Roux, S. (2011). Ein sprachbezogenes Fortbildungskonzept für Erzieherinnen auf Basis situierter Lernbedingungen. In S. Roux & G. Kammermeyer (Hrsg.), Sprachförderung im Blickpunkt (Themenheft). Empirische Pädagogik, 25, 4, 481-498.
  • Kammermeyer, G., King, S., Metz, A. & Roux, S. (2011). Das Projekt „Mit Kindern im Gespräch“. Erprobung eines Ansatzes zur Intensivierung der Erzieherin-Kind-Interaktion. In Baden-Württemberg-Stiftung (Hrsg.) (2011). “Sag’ mal was – Sprachliche Bildung für Kleinkinder“ (S. 200-203). Marburg: Francke.
  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2011). Additive Sprachförderung in Kindertagesstätten – wann ist sie erfolgreich? Ergebnisse der Evaluation in Rheinland-Pfalz.  In S. Roux & G. Kammermeyer (Hrsg.), Sprachförderung im Blickpunkt (Themenheft). Empirische Pädagogik, 25, 4, 439-461.

2010

  • Kammermeyer, G. (2010). Der Kindergarten als Bildungsinstitution. In C. Spiel, R. Reimann, B. Schober & P. Wagner (Hg.), Bildungspsychologie (S. 70-74). Göttingen: Hogrefe.
  • Kammermeyer, G. (2010). Persönlichkeitsentwicklung und Leistungsförderung als gemeinsame Aufgaben von Kindergarten und Grundschule. In Diller, A., Leu, R. & Rauschenbach, T. (Hg.), Wie viel Schule verträgt der Kindergarten? Annäherung zweier Lernwelten (S. 153-180). München: Deutsches Jugendinstitut.
  • Kammermeyer, G. (2010). Schulreife und Schulfähigkeit. In D.H. Rost (Hg), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (4. Auflage) (S. 718-728). Weinheim: Beltz.
  • Kammermeyer, G. (2010). Förderung kognitiver Fähigkeiten im Kindergarten. In M. Stamm (Hg.), Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung: Was kann die Schweiz lernen?“ (S. 37-54) Zürich: Rüegger.
  • Roux, S., Fried, L., Kammermeyer, G., Roßbach, H.-G., Tietze, W. & Wolf, B. (2011). Elementarbereich. In R. S. Jäger, P. Nenninger, H. Petillon, B. Schwarz & B. Wolf (Hg.), Empirische Pädagogik 1990-2010. Zwei Bände (Kapitel 4) (S. 7-45). Landau: Verlag Empirische Pädagogik.
  • Einsiedler, W., Hartinger, A., Kammermeyer, G., Martschinke, S. & Petillon, H. (2010). Grundschule. In R. S. Jäger, P. Nenninger, H. Petillon, B. Schwarz & B. Wolf (Hg.),  Empirische Pädagogik 1990-2010. Zwei Bände (Kapitel 5).
  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2010). Was wirkt wie? – Evaluation von Sprachfördermaßnahmen in Rheinland-Pfalz. Erster Zwischenbericht. http://kita.bildung-rp.de/fileadmin/downloads/PDF_s/Zwischenbericht__Sprachfoerdermassnahmen__Maerz_2010.pdf
  • Kammermeyer, G., Roux, S. & Stuck, A. (2010). Verfahren zur Einschätzung des Sprachförderbedarfs im Jahr vor der Einschulung (3. Aufl.). Mainz: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur.

2009

  • Kammermeyer, G. (2009). Schulfähigkeit. In D. H. Heckt & U. Sandfuchs (Hg.), Grundschule von A bis Z. Braunschweig: Westermann.
  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2009). Qualität im Anfangsunterricht - Ergebnisse der KILIA-Studie. Unterrichtswissenschaft 1, 35-54.
  • Kammermeyer, G. (2009). Übergang von der Kita in die Grundschule erfolgreich gestalten – eine alte, aber nach wie vor schwierige Aufgabe. In Forster, U. (Hg.), Lernende Schule (S. 15-19). Seelze: Friedrich.
  • Kammermeyer, G. (2009). Schulfähigkeit - gemeinsame Aufgabe im Übergang. In A. Speck-Hamdan & E. Hammes-Di Bernardo (Hg.), Vom Kindergarten in die Grundschule: Übergänge gemeinsam gestalten, Loseblatt-Werk. Kronach. Carl Link.

2008

  • Roux, S., Fried, L. & Kammermeyer, G. (2008): Sozial-emotionale und mathematische Kompetenzen in Kindergarten und Grundschule. In: Empirische Pädagogik Bd. 22, Heft 2 (Themenheft).Roux, S./Fried, L./Kammermeyer, G. (2008): Sozial-emotionale und mathematische Kompetenzen in Kindergarten und Grundschule – eine Einführung. In: Empirische Pädagogik Bd. 22, Heft 2, S. 96 – 112.
  • Kammermeyer, G. (2008). Förderung von Schulfähigkeit. In K.- H. Arnold, O. Graumann & A. Rakhkochkine (Hg.). Handbuch Förderung. (322-330) Weinheim: Beltz.
  • Einsiedler, W. Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2008). Die Grundschule zwischen Heterogenität und gemeinsamer Bildung. In K. S. Cortina, J. Baumert, A. Leschinksky, K. U. Mayer & L. Trommer (Hg.), Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland. Strukturen und Entwicklungen im Überblick (S. 325-374). Reinbek b. Hamburg: Rowohlt.
  • Martschinke, S., Kammermeyer, G. & Kopp, B. (2008). Qualitative und quantitative Methoden verknüpfen – Chancen für die Grundschulforschung am Beispiel der KILIA-Studie. In F. Hellmich (Hg), Lehr-Lernforschung und Grundschulpädagogik (S. 45-161). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Roux, S., Fried, L. & Kammermeyer, G. (Hrsg.).(2008). Sozial-emotionale und mathematische Kompetenzen in Kindergarten und Grundschule (Themenheft). Zeitschrift für empirische Pädagogik, 22, 2.

2007

  • Kammermeyer, G. (2007). Förderung mathematischer Bildungsprozesse in der frühen Kindheit. Wissen & Wachsen: Das Themenportal zur kindlichen Erziehung. http://www.wissenundwachsen.de/page.aspx?Page=89ae4e07-d80f-4071-b77b-5d8d35a062f8
  • Kammermeyer, G. (2007). Schulfähigkeit aus ökosystemischer Sicht. In P. Helbig (Hg.), Sonderpädagogische Grundqualifikationen für Grundschullehrer. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. & Roux, S. (2007). Ohrenspitzer-Kita-Projekt - Förderung von Hören und Zuhören im Kindergarten. In H. Petillon & W. Lang (Hg.), Kind- und sachgerechter Sprachunterricht in der Grundschule - Praxis aus erster Hand (S. 36-41). Landau: Empirische Pädagogik.
  • Kammermeyer, G. (2007). Literacy - Förderung schriftsprachlicher Fähigkeiten. In H. Rieder-Aigner (2007). Zukunftshandbuch Kindertageseinrichtungen. Bildungsarbeit im Mittelpunkt. Qualitätsmanagement für Träger, Leitung und Team. (S-1-11). Regensburg: Walhalla.
  • Kammermeyer, G. (2007). Problemfeld „Schulfähigkeit“. In P. Helbig (Hg.), Problemkinder als Herausforderung – Neue Perspektiven in der Grundschullehrerbildung (S. 30-45). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2007). Mit Kindern Schriftsprache entdecken. Entwicklung, Diagnose und Förderung (schrift-)sprachlicher Fähigkeiten in Kindertagesstätte und Anfangsunterricht. In Stiftung Bildungspakt Bayern (Hg.), KiDZ - Das Programm. (S. 205-263). Köln: Wolters Kluwer.
  • Einsiedler, W., Martschinke, S. & Kammermeyer, G. (2007). Die Grundschule zwischen Heterogenität und gemeinsamer Bildung. 2007. Berichte und Arbeiten aus dem Institut für Grundschulforschung Nr. 105. Universität Erlangen-Nürnberg.

2006

  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2006). Entwicklung leistungsbezogener Einstellungen (Selbstkonzept, Lernfreude und Leistungsangst) und ihr Zusammenspiel im Anfangsunterricht. In A. Schründer-Lenzen (Hg.), Risikofelder kindlicher Entwicklung. Migration- Schulleistung - Emotionalität (S. 125-139). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2006). Entwicklung von Risiko - und Sorgenkindern in der Grundschule. In A. Schründer-Lenzen (Hg.). Risikofelder kindlicher Entwicklung. Migration- Schulleistung - Emotionalität (S. 140-156). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Kammermeyer, G. & Roux, S. (2006). Ohrenspitzer im Kindergarten. Hör-Erfahrungen und Hör-Erziehung. Kindergarten heute, 4, 6-12.
  • Kammermeyer, G. (2006). Kognitive Förderung. In L. Fried & S. Roux (Hg.), Pädagogik der frühen Kindheit. Ein Handbuch (S. 178-184). Weinheim: Beltz.
  • Kammermeyer, G. (2006). Schuleingangsdiagnostik. In L. Fried & S. Roux (Hg.), Pädagogik der frühen Kindheit. Ein Handbuch (S. 253-265). Weinheim: Beltz.
  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2006). Selbstkonzept- und Leistungsentwicklung in der Grundschule. Ergebnisse aus der KILIA-Studie. Empirische Pädagogik, 20,3, 245-259.

2005

  • Kammermeyer, G., Metzler, V., & Roux, S. (2005). Hören und Zuhören im Kindergarten. Das Ohrenspitzer-Kita-Projekt. In S. Roux (Hg.) , PISA und die Folgen: Sprache und Sprachförderung im Kindergarten (S. 31-49). Landau: Empirische Pädagogik.
  • Kammermeyer, G. & Molitor, M. (2005). Literacy Center - Ein Konzept zur frühen Lese- und Schreibförderung. In S. Roux (Hg.), PISA und die Folgen: Sprache und Sprachförderung im Kindergarten. (S. 130-142). Landau. Empirische Pädagogik. (www.kindergartenpaedagogik.de/1890.html ).
  • Frank, A., Kammermeyer & G.Martschinke, S. (2005). Die ersten Notenzeugnisse und der Übertritt in der Perspektive der Kinder - Ergebnisse aus der KILIA-Studie. In Götz, M. & Müller, K. (Hg.), Grundschule zwischen den Ansprüchen der Individualisierung und Standardisierung (S. 85-92). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

2004

  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2004). KILIA - Selbstkonzept- und Leistungsentwicklung im Anfangsunterricht. In G. Faust, M. Götz, H. Hacker & G. Rossbach (Hg.), Anschlussfähige Bildungsprozesse im Elementar- und Primarbereich S.(204-217). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2004). Schulfähigkeit. In R. Christiani (Hg.), Schuleingangsphase: neu gestalten S. (54-64). Berlin: Cornelsen Scriptor.
  • Franz, U. & Kammermeyer, G. (2004). Das Portfolio im Sachunterricht - Eine alternative Form der Leistungsberurteilung. Grundschulmagazin 5, 37-39.
  • Kammermeyer, G. (2004). Fit für die Schule- oder nicht? Was Erzieherinnen über das moderne Verständnis von Schulfähigkeit weissen müssen. Kindergarten heute, 9, 6-12.
  • Frank, A., Kammermeyer, G., Mahrhofer, Ch. & Martschinke, S. (2004). eterogenität im Anfangsunterricht - Welche Voraussetzungen bringen Schulanfänger mit und wie gehen Lehrerinnen damit um? Berichte und Arbeiten aus dem Institut für Grundschulforschung.
  • Forster, M., King, M., Martschinke, S. & Kammermeyer, G. (2004). Anlaute hören, Reime finden, Silben klatschen (ARS). Phonologische Vorläuferfähigkeiten erkennen. Donauwörth: Auer.

2003

  • Martschinke, S. & Kammermeyer, G. (2003). Jedes Kind ist anders. Jede Klasse ist anders. Ergebnisse aus dem KILIA-Projekt zur Heterogenität im Anfangsunterricht. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 2, 257-275.
  • Martschinke, G., Kammermeyer, G., Frank, A. & Mahrhofer, C. (2003). Heterogenität im Anfangsunterricht – Welche Lernvoraussetzungen bringen Schulanfänger mit und wie gehen Lehrer damit um? Berichte und Arbeiten aus dem Institut für Grundschulforschung. Nr. 101. Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Kammermeyer, G. (2003). Chancen des Kindergartens nutzen – Förderung von „literacy“ in der frühen Kindheit. In R. Arnold & H. Günther (Hg.), Innovative Bildungsprozesse (S. 71-80). Schriftenreihe Pädagogische Materialien der Universität Kaiserlautern.
  • Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (2003). Schulleistung und Fähigkeitsselbstbild im Anfangsunterricht. Ergebnisse aus dem KILIA-Projekt. Empirische Pädagogik. 17 (4), 486-503.
  • Kammermeyer, G. (2003). (Wie) Passen qualitative und quantitative Methoden zusammen? In H. Brügelmann & A. Panagiotopoulou (Hg.). Kindheitsforschung meets Grundschulforschung. 7. Band des Jahrbuchs Grundschulforschung. Leske & Budrich.

2002

  • Kammermeyer, G. & Kail, A. (2002). Mama lernt Deutsch – Realisierung eines Projekts zur Verbesserung des Schulanfangs für ausländische Schüler in Nürnberg. Berichte und Arbeiten aus dem Institut für Grundschulforschung. Nr. 98. Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Kammermeyer, G. & Kohlert, C. (2002). Selbstständiges Arbeiten beim Lernen an Stationen – eine Beobachtungsstudie. Berichte und Arbeiten aus dem Institut für Grundschulforschung. Nr. 99. Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Kammermeyer, G. & Mahrhofer, C. (2002). Wie gehen Lehrerinnen mit der Heterogenität im Anfangsunterricht um? Erste Ergebnisse aus dem Kooperationsprojekt Identitäts- und Leistungsentwicklung im Anfangsunterricht KILIA. In A. Prengel, A. & F. Heinzel (Hg.), Heterogenität, Integration und Differenzierung in der Primarstufe 6. Band des Jahrbuchs Grundschulforschung. Leske & Budrich.

2001

  • Kammermeyer, G. (2001). Schuleingangsdiagnostik. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2001). Lernen im Spiel. In W. Einsiedler, M. Götz, H. Hacker, J. Kahlert, R. W. Keck & U. Sandfuchs (Hg.), Handbuch Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik (S. 352-356). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kammermeyer, G. (2001). Schulfähigkeit. In G. Faust-Siehl & A. Speck-Hamdan (Hg.), Schulanfang ohne Umwege (S. 96-118). Frankfurt: Arbeitskreis Grundschule.
  • Kammermeyer, G. (2001). Schuleingangsdiagnostik. In G. Faust-Siehl & A. Speck-Hamdan (Hg.), Schulanfang ohne Umwege (S. 119-143). Frankfurt: Arbeitskreis Grundschule.

2000

  • Kammermeyer, G. (2000). Lesen und Schreiben beginnt schon im Kindergarten Kindergarten heute, 1, 30-35.
  • Kammermeyer, G. (2000). Schulfähigkeit – Kriterien und diagnostisch / prognostische Kompetenz von Lehrerinnen, Lehrern und Erzieherinnen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. (www.kindergartenpaedagogik.de/263.html ).
  • Kammermeyer, G. (2000). Schulanfang als Beginn grundlegender Bildung. Grundschule, 10

1999

1998

  • Einsiedler, W. & Kammermeyer, G. (1998). Offener Brief zu dem Vorschlag, auf den Schulfähigkeitsbegriff zu verzichten. Grundschulzeitschrift 11, 57.

1992

  • Kammermeyer, G., Martschinke, S. & Schöll, G. (1992). Begegnungen. Spiel- und Arbeitsmittel in neuen Lernformen der Grundschule. Ravensburg: Otto Maier.
  • Schöll, G., Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (1992). Ausgewählte Befragungsergebnisse zum Einsatz von Spiel- und Arbeitsmitteln in offenen Lernphasen. In G. Kammermeyer, S. Martschinke & G. Schöll (Hg.), Begegnungen. Spiel- und Arbeitsmittel in neuen Lernformen der Grundschule. (S. 100-111). Ravensburg: Otto Maier.
  • Schöll, G., Kammermeyer, G. & Martschinke, S. (1992). Spiel- und Arbeitsmittel in der Grundschule. Ergebnisse einer Fragebogenuntersuchung. unterrichten & erziehen 4, 47-54.

1991

  • Kammermeyer, G. & Schöll, G. (1991). Handlungsorientiertes Lernen. Pädagogische Welt, 45, 55-58.