Fallzahl Landau: 0 (Warnstufe Grün) Maßnahmenkonzept

Personalpolitische Offenheit gegenüber zugewanderten Auszubildenden

Isa Hübel als Gastvortragende bei der Fachtagung des Bundesinstitut für Berufliche Bildung (BiBB) und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

„Personalpolitische Offenheit gegenüber zugewanderten Auszubildenden – biographische Bezugnahmen auf Gatekeeper in Kleinst- und Kleinunternehmen“  - so lautete das Thema von Isa Hübels Vortrag auf der gemeinsamen Online-Fachtagung zur betrieblichen Berufsbildungsforschung - des BIBB und des IAB.

G
egenstand des Vortrag waren die Einstellungspraxen und Auswahlentscheidungen beim Ausbildungszugang in Betrieben mit maximal 50 Mitarbeitenden. Hierbei richtet sich der Fokus auf die personalpolitische Offenheit von Personalentscheiderinnen und -entscheidern für zugewanderte Auszubildende.
Vor dem Hintergrund der verstärkten Probleme bei der Besetzung vorhandener Ausbildungsplätze in bestimmten Branchen wird die Nichtberücksichtigung junger Menschen aufgrund der Herkunft, wie einschlägige Studien nachweisen, gleichzeitig ungleichheits- und diskriminierungspolitisch wie auch als Wettbewerbsnachteil relevant.
Der Beitrag geht diesen Aspekt über die Untersuchung der Voraussetzungen eines gelingenden Zugangs zugewanderter junger Menschen in die duale Berufsausbildung an und kontextualisiert hierbei die personalpolitische Offenheit der sogenannten "Gatekeeper" in den Unternehmen biographisch.

Datum der Meldung 06.10.2020 00:00
abgelegt unter: