Veranstaltungen

Forschungskolloquium

Ort: BS 036

Zeit: Während der Vorlesungszeit (26.10-08.02); dienstags von 16.15 Uhr bis 17.45 Uhr

Die Forschungsstelle für Phänomenologie und Hermeneutik verfügt über Forschungskolloquium, in dem die Mitglieder der Landauer Forschungsstelle mit Promovierenden und fortgeschrittenen Studierenden über aktuelle Projekte und Publikationen aus den eigenen Reihen diskutieren. In diesem Rahmen finden auch Vorträge und Werkstattgespräche mit internationalen Gästen statt. Darüber hinaus werden im Forschungskolloquium regelmäßig einschlägige Klassiker und Referenztexte für die Geschichte der Phänomenologie und Hermeneutik gelesen und neu diskutiert.

Im Zentrum der Veranstaltung steht im Wintersemester 21/ 22 die Schrift "Das Willentliche und das Unwillentliche" (Le volontaire et l’involontaire) aus dem Jahr 1950 von Paul Ricœur. Es handelt sich um einen Teil der thèse d’État Ricœurs, der andere Teil besteht in der von ihm kommentierten Erstübersetzung der „Cartesianischen Meditationen“ Husserls.

In seinem Frühwerk entwickelt Ricœur die Grundlagen einer Phänomenologie des Willens, indem die rationale und subrationale Struktur der willentlichen Handlung detailliert beschrieben wird.

Literatur: Textgrundlage ist der im Fink-Verlag erschienene Band: Paul Ricœur, Das Willentliche und das Unwillentliche, übers. v. Daniel Creutz, Paderborn 2016.

Lesekreis zu Husserls Studien zur Struktur des Bewusstseins

Ort: Digitales Meeting (zoom)

Zeit: Vom 15.04.21 bis zum 22.07.21; Donnerstag von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Studien

Im Lesekreis werden die Haupttexte des Bandes Studien zur Struktur des Bewusstseins (Husserliana XLIII) gelesen und diskutiert. Diese Manuskripte beschäftigen sich mit verschiedenen Problemen der phänomenologischen Deskription des Bewusstseins von Handlung und Wille und liefern vor allem ein ausgezeichnetes Beispiel des experimentierenden Charakters von Husserls Arbeit an den Phänomenen und Schwierigkeiten des phänomenologischen Sehens.

Anmelden können sich alle Interessierten mit einer Mail an Frau Mayer (m.mayer@uni-landau.de). 

 

Forschungskolloquium

Ort: Digitales Meeting (zoom)

Zeit: Während der Vorlesungszeit dienstags von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr

Die Forschungsstelle für Phänomenologie und Hermeneutik verfügt über Forschungskolloquium, in dem die Mitglieder der Landauer Forschungsstelle mit Promovierenden und fortgeschrittenen Studierenden über aktuelle Projekte und Publikationen aus den eigenen Reihen diskutieren. In diesem Rahmen finden auch Vorträge und Werkstattgespräche mit internationalen Gästen statt. Darüber hinaus werden im Forschungskolloquium regelmäßig einschlägige Klassiker und Referenztexte für die Geschichte der Phänomenologie und Hermeneutik gelesen und neu diskutiert. So steht im Wintersemester 2020/21 Friedrich Nietzsches "Jenseits von Gut und Böse" im Mittelpunkt der Veranstaltung. Das Forschungskolloquium findet zurzeit über Zoom statt. Bei Interesse an der Veranstaltung melden Sie sich bitte bei Herrn Marco Cavallaro (cavallaro@uni-landau.de).