Band 44 (2002)

Michael Theunissen
Griechische Zeitbegriffe vor Platon

Werner Theobald
Spuren des Mythos in der Aristotelischen Theorie der Erkenntnis. „Hypolepsis“ bei Aristoteles, De anima und Anal. post

Josef G. Thomas
Skepsis und Pistis. Einige Überlegungen zur akademischen und pyrrhonischen Skepsis

Paul Hensels
Einige Bemerkungen zu Origines’ Auffassungen über die Erkennbarkeit Gottes in De Oratione und Contra Celsum

Reinhold Hülsewiesche
Redefreiheit

Sven K. Knebel
Distinctio rationis ratiocinantis. Die scholastische Unterscheidungslehre vor dem Satz „A = A“

Christian Bermes
‚Lebenswelt‘ (1836-1936). Von der Mikroskopie des Lebens zur Inszenierung des Erlebens

Melvin Richter
„That Vast Tribe of Ideas“. Competing Concepts and Practices of Comparison in the Political and Social Thought of Eighteenth-Century Europe

Kari Palonen
Begriffsgeschichte und/als Politikwissenschaft

Selbstanzeigen

Vanessa Albus: Weltbild und Metapher. Untersuchungen zur Philosophie im 18. Jahrhundert. – Angelica Baum: Selbstgefühl und reflektierte Neigung. Ethik und Ästhetik bei Shaftesbury. – Andreas Hüttemann (Hg.): Kausalität und Naturgesetz in der Frühen Neuzeit. – Franjo Kovacic: Der Begriff der Physis bei Galen vor dem Hintergrund seiner Vorgänger. – Renate Niedballa: Bord und Borte. Entwicklungsgeschichtliche Untersuchung eines Wortschatzsegments. – Peter Tepe: Mythos & Literatur. Aufbau einer literaturwissenschaftlichen Mythosforschung.

Axel Gierke, Martina Neuendorff, Valentin Pluder
Bibliographie

Register