Neues aus dem FLI 2019/3


11.02.2019

Abschlussveranstaltung Landauer Akademiegespräche mit Notker Wolf und Eike Bohlken

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Frank-Loeb-Instituts,

ich möchte Sie an den morgigen Abschluss unserer diesjährigen Akademiegespräche erinnern und Sie herzlich zu dieser Veranstaltung einladen, zu der mit dem ehemaligen Abtprimas des Benediktinerordens Dr. Notker Wolf und dem Philosophen Eike Bohlken zwei interessante Gäste nach Landau kommen. Zum Abschluss der Reihe dürfen wir Sie auch wieder zu einem kleinen Weinempfang einladen.

 

Landauer Akademiegespräche 2018/2019

Entzauberte Eliten?

 

»MORALPREDIGER«


es sprechen:

ABT EM. DR. NOTKER WOLF OSB
Abtprimas em. des Benediktinerordens

PROF. DR. EIKE BOHLKEN
Philosoph, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW

Grußwort: OB Thomas Hirsch

12.02. | 19 Uhr | Altes Kaufhaus Landau| Eintritt frei |
Anmeldung nicht erforderlich | Großer Saal | Im Anschluss Weinempfang


HINTERGRUND ZUR VERANSTALTUNG

»Ich weiß, sie tranken heimlich Wein und predigten öffentlich Wasser.« – ätzte Heinrich Heine gegen die moralischen Eliten seiner Zeit. Papst Franziskus, Margot Käßmann, der Nachhaltigkeitsforscher Niko Paech der Benediktiner Notker Wolf sind Persönlichkeiten, denen heute besondere moralische Autorität zugeschrieben wird. Sie treten mit klaren ethischen Botschaften auf, die öffentliche Präsenz stimmt, der Lebensstil überzeugt. Wenn moralische Eliten allerdings ihre Ansprüche überziehen oder daran scheitern, ist die Autorität schnell verspielt. Auch Organisationen kann moralische Autorität zuwachsen: Greenpeace, Amnesty International, Oxfam, die christlichen Kirchen. Worauf gründet ihre Autorität? Mit welchem Recht formulieren sie Manifeste, Orientierungshilfen und Hirtenbriefe? Wo verlaufen die Grenzen zwischen Moral, Moralismus und »Hypermoral«? Insgesamt scheint der Einfluss moralischer Autoritäten zu schwinden. Droht unsere Gesellschaft die Orientierung zu verlieren? Oder können wir auf Moralprediger getrost verzichten?

 

ABT EM. DR. NOTKER WOLF OSB trat 1961 in das Benediktinerkloster Sankt Ottilien ein, dessen Erzabt er ab 1977 war. Ab dem Jahr 2000 war er bis zu seiner Emeritierung Abtprimas und somit oberster Repräsentant des Benediktinerordens. Notker Wolf studierte Theologie, Philosophie, Zoologie und Anorganische Chemie in München und Rom. Im Jahr 1971 erhielt er einen Ruf als Professor für Naturphilosophie und Wissenschaftstheorie an die päpstliche Hochschule in Rom. Notker Wolf hat sich mit zahlreichen Büchern (u.a. »Schluss mit der Angst«, »Worauf warten wir?«), Vorträgen und Auftritten in Talkshows in die öffentliche Debatte eingemischt.

 

PROF. DR. EIKE BOHLKEN ist Professor für Ethik am Standort Köln der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW. Er studierte an den Universitäten Hamburg, Marburg und Tübingen. Bohlken forscht und arbeitet zur Politischen Ethik zur Interkulturellen Ethik sowie zur Medien- und Wirtschaftsethik. Im Jahr 2011 veröffentlichte er eine Monographie mit dem Titel: »Die Verantwortung der Eliten. Eine Theorie der Gemeinwohlpflichten«. Eike Bohlken ist Gründungsmitglied der Hamburger Band Blumfeld.

 

DIE REIHE LANDAUER AKADEMIEGESPRÄCHE

Die Landauer Akademiegespräche sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Frank-Loeb-Instituts der Evangelischen Akademie der Pfalz und der Stadt Landau. Die Landauer Akademiegespräche werden unterstützt von den BMW Autohäusern Vogel, Landau, den Winzern »Fünf Freunde«, der Sparkassenstiftung und Brillen Kuntz, Landau.

Das Frank-Loeb-Institut finden Sie auch auf Facebook und Twitter. Den direkten Link hierzu finden Sie auch auf der Homepage.

 

 

Mit freundlichen Grüßen aus dem FLI

Dr. Timo S. Werner
Geschäftsführer Frank-Loeb-Institut
www.frank-loeb-institut.de

Der Eintritt zu den Veranstaltung des FLI ist frei - im Rahmen der Veranstaltungen finden teilweise Bild- und Tonaufnahmen statt.